Der Winter kann kommen: Rund 4.000 Tonnen Streusalz liegen bereit

Die Straßenmeistereien des Landkreises Nordsachsen sind für den Winter gerüstet. Gut 4.000 Tonnen Streusalz lagern in ihren Hallen in Dahlen, Delitzsch, Eilenburg, Oschatz und Torgau. Das Salz wird benötigt, um knapp 1.300 Kilometer Straße von Schnee und Eis zu befreien – was in etwa der Strecke von Torgau nach Uppsala (Schweden) entspricht.

Maximal 48 Fahrzeuge räumen im Winter den Schnee aus dem Weg. Davon stehen 25 im eigenen Bestand, 23 kommen von Partnerunternehmen. Am 3. und 5. November 2020 wurden die Winterdienstfahrzeuge gemeinsam mit der Polizei auf Funktionstüchtigkeit und Verkehrssicherheit geprüft. Alle sind gewartet, Schicht- und Tourenpläne sowie Karten wurden aktualisiert.

Außerdem ziehen die Mitarbeiter der Straßenmeistereien derzeit überall im Landkreis Schneezäune. Auf etwa 42 Kilometer Länge sollen diese verhindern, dass sich Schneewehen auf vielbefahrenen Trassen bilden. Außerdem wurde in den 98 Streugutbehälter entlang der Straßen Split nachgefüllt.

„Obwohl wir gut vorbereitet sind und jedes Fahrzeug im Einsatz sein wird, können wir nicht auf allen Straßen des Landkreises gleichzeitig arbeiten“, bittet Baudezernent Eckhard Rexroth schon jetzt um Verständnis bei extremen Wetterlagen.