Spannend: „Babisi“ verbessert Ausbildung bei der Feuerwehr

15.4.2021

„Babisi“ heißt die neueste Anschaffung des Landkreises Nordsachsen, die bei der Ausbildung der Feuerwehrleute zum Einsatz kommen wird. Knapp 23.000 Euro hat das mobile Gerät gekostet, das mit rund 17.000 Euro vom Freistaat Sachsen gefördert und von Landrat Kai Emanuel am Mittwoch (14.04.21) in Mügeln übergeben wurde. „Eine gute Ausbildung ist nur mit modernem Gerät möglich, vor allem wenn es darum geht, Unfälle zu vermeiden“, sagte der Landrat.

„Babisi“ steht für Baumbiegesimulator. Auf dem Anhänger samt Aufbau können etwa drei Meter lange Baumstämme durch eine Hydraulikpumpe mit bis zu zehn Tonnen Kraft unter Spannung gesetzt und stark gebogen werden. Simuliert wird damit die Situation beispielsweise nach einem Sturm oder Waldbrand. Dann müssen an den richtigen Stellen des Stammes die Schnitte gesetzt werden, damit dieser nicht unkontrolliert bricht und zur Unfallgefahr wird.

„Babisi“ ist bei der Mügelner Feuerwehr stationiert, steht aber allen Wehren des Landkreises zur Verfügung. Nachdem die Ausbilder an der Kettensäge die entsprechende Befähigung der Unfallkasse erhalten haben, gehen sie mit dem Gerät auf Tour. Ziel ist, dass Feuerwehrleute die Gefahren von unter Spannung stehenden Bäumen rechtzeitig erkennen, richtig einschätzen und den Baum ordentlich und unfallfrei fällen.

vergrößern Mügelns Stadtwehrleiter Ingo Fischer demonstriert Landrat Kai Emanuel die Funktionsweise des neuen Baumbiegesimulators.
Foto: LRA/Bley