Neues Einsatzfahrzeug für Leitende Notärzte in Nordsachsen

16.04.2021

Nordsachsens Leitende Notärzte verfügen jetzt über ein eigenes Einsatzfahrzeug. „Damit gelangen sie schnell und sicher zum Notfallort“, sagt Dr. Claudia Pott, Ärztliche Leiterin Rettungsdienst im Landratsamt. Derzeit sind 13 Leitende Notärzte im Landkreis tätig. Bisher wurde der jeweils diensthabende Leitende Notarzt von Polizei oder Feuerwehr zur Einsatzstelle gebracht. „Mit dem neuen Fahrzeug ist er nun unabhängig und kann viel schneller als bisher vor Ort sein und wichtige Entscheidungen zur Rettung betroffener Personen treffen“, so Dr. Pott. Für ein professionelles Arbeiten sei das Fahrzeug mit medizinischem und einsatztechnischem Zubehör ausgestattet.

Der Leitende Notarzt ist eine ärztliche Führungskraft bei Großschadensereignissen und im Katastrophenfall. Er übernimmt zusammen mit dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst die Koordination der Einsatzkräfte, die Sichtung der Patienten und deren Verteilung auf geeignete Krankenhäuser. Dieser besonders ausgebildete Notarzt legt alle medizinischen Maßnahmen am Schadensort fest, koordiniert und überwacht die Versorgung der Notfallpatienten und wird immer dann von der Leitstelle alarmiert, wenn fünf oder mehr Betroffene zu versorgen sind.

In den vergangenen zwölf Monaten gab es mehr als zehn Ereignisse im Landkreis, die den Einsatz von Leitendem Notarzt und Organisatorischem Leiter Rettungsdienst erforderten. Das waren Brände in Mehrfamilienhäusern, Gefahrensituationen durch den Austritt eines unbekannten Giftstoffes, Infektionslagen mit vielen Erkrankten, Verkehrsunfälle mit mehreren Kraftfahrzeugen, Zugunglücke oder auch polizeiliche Einsätze.

Der meist 24 Stunden und länger dauernde Bereitschaftsdienst der Leitenden Notärzte erfolgt ehrenamtlich und zusätzlich zur Tätigkeit als Arzt in einer Klinik oder Praxis.

Mehrfach im Jahr gibt es Beratungen, Weiterbildungen und Großübungen, um alle beteiligten Kräfte zu schulen und das Zusammenwirken bei einem Schadensfall zu optimieren. „Mit dem neuen Konzept des eigenen Einsatzfahrzeugs für Leitende Notärzte verbessern wir die schnelle Versorgung der Bevölkerung bei Großschadensereignissen“, bekräftigt der 2. Beigeordnete Jens Kabisch, in dessen Zuständigkeit der Rettungsdienst fällt.

vergrößern Finanzbeigeordneter Jens Kabisch (r.) übergibt dem Leitenden Notarzt Dr. Lutz Badura, Chefarzt an der Eilenburger Klinik, die Autoschlüssel für das neue Einsatzfahrzeug. Foto: LRA