Sparkasse unterstützt Eckerker-Restaurierung von Schloss Hartenfels

02.06.21

Ein drei mal fünf Meter großes Banner kündet seit heute Nachmittag (02.06.21) von der Restaurierung der beiden dreigeschossigen Eckerker an der Elbseite von Schloss Hartenfels in Torgau. Symbolisch entrollt haben es Nordsachsens Landrat Kai Emanuel und der Vorstandvorsitzende der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig, Harald Langenfeld. Dieser hatte eine Förderzusage von Ostdeutscher Sparkassenstiftung und Leipziger Sparkasse für die Wiederherstellung der Farbfassungen beider Erker und die Aufarbeitung des Prachtwappens am Eingangsportal über der Schlossbrücke im Gepäck.

„Durch die neuerliche Unterstützung kann es uns gemeinsam mit dem Freistaat Sachsen als Hauptförderer gelingen, das Schloss baulich und als Gebäude voller Leben zu erhalten“, freute sich Landrat Emanuel. Und Sparkassenchef Langenfeld betonte: „Seit vielen Jahren unterstützt die Sparkasse Leipzig gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung die denkmalschützenden Arbeiten am Schloss Hartenfels. Mit unserem erneuten Engagement tragen wir ein weiteres Mal dazu bei, dass die Schönheit und die Strahlkraft, die von diesem Ort ausgehen, auch in Zukunft erhalten bleiben. Ich bin mir sicher, dass die prächtigen Eckerker dem gesamten Schlossensemble noch mehr historischen Glanz verleihen und die Torgauer und ihre Besucher begeistern werden.“

Schloss Hartenfels gehört als architektonisches Meisterwerk der Frührenaissance zu den wertvollsten Kulturdenkmälern im Freistaat Sachsen und war einst politisches Zentrum der Reformation. Die Restaurierung der beiden 1534 erbauten, reich verzierten Erker an der Elbseite des Schlosses soll bis Jahresende abgeschlossen sein und kostet rund 875.000 Euro. Davon kommt der größte Teil aus Landesfördermitteln für Denkmalpflege.