„raum4“ mit „LANDschafftTHEATER“ ist 23. Gellert-Preisträger

09.07.2021

vergrößern Mit dem Projekt „LANDschafftTHEATER“ in Bad Düben wird erstmals in der Geschichte des Gellert-Preises ein Verein geehrt. Den mit 5.000 Euro dotierten Kunstpreis des Landkreises Nordsachsen und der Sparkasse Leipzig erhielt am Freitagabend (09.07.21) bei einer Festveranstaltung im Heide Spa Bad Düben der Trägerverein „raum4 – Netzwerk für künstlerische Alltagsbewältigung“.

„Mit großem Engagement agieren professionelle Schauspieler, große und kleine Künstler, und sie beziehen die Zuschauer mit in das Spektakel ein“, würdigt die Jury die seit zehn Jahren kontinuierlich währende Arbeit. Unter dem Motto „Wir machen die Landschaft zur Bühne“ kann jeder mitwirken. Die Schauspieler kommen nach Bad Düben und helfen theaterbegeisterten Menschen bei der künstlerischen Umsetzung ihrer (verborgenen) Talente.

Die Auszeichnung von Landkreis und Sparkasse wird seit 1999 jährlich in den Sparten Bildende Kunst, Musik, Literatur und nun auch in der Kategorie Darstellende Kunst vergeben. Der Gellert-Preis gehört zu den bedeutendsten Preisen seiner Art in Mitteldeutschland und ist wichtiger Bestandteil des nordsächsischen Kulturlebens. Zu den bisherigen Preisträgern zählten beispielsweise der Musiker Sebastian Krumbiegel, der Maler Reinhard Minkewitz und der Schriftsteller Gunter Preuß.

Namensgeber ist Dichter Christian Fürchtegott Gellert (1716-1769), der während des Zeitalters der Aufklärung in Leipzig wirkte. Sein berühmtester Schüler war Johann Wolfgang von Goethe. Gellert pflegte zudem eine tiefe Freundschaft zu Graf Vitzthum von Eckstädt, der mit seiner Familie im Barockschloss Schönwölkau im heutigen Landkreis Nordsachsen lebte. Von 1758 bis 1766 zog sich Gellert regelmäßig auf den Landsitz zurück.

Bisherige Preisträger

1999: Christine Ebersbach Bildende Künstlerin
2000: Gunter Preuß Schriftsteller
2001: Erwin Stache Komponist und Klangkünstler
2002: Hans-Peter Hund Bildender Künstler
2003: Walter Fellmann Schriftsteller
2004: Thomas Fellow Musiker
2005: Norbert Hornig Maler und Grafiker
2006: Jörg Jacob Schriftsteller
2007: Wolfgang Heisig Musiker
2008: Karl-Heinz Schmidt Maler
2009: Dr. Dr. Erhardt Rutz Schriftsteller
2010: Reinhard Seehafer Dirigent und Komponist
2011: Volker Pohlenz Maler
2012: Susan Hastings Schriftstellerin
2013: Sebastian Krumbiegel Musiker
2014: Reinhard Minkewitz Maler
2015: Hans-Joachim Böttcher Autor
2016: Prof. Elvira Dreßen Sängerin
2017: Torsten Freche Bildhauer
2018: Peter Gosse Lyriker
2019: Lukas Rietzschel Autor
2020: Jeanette und Reinhard Rössler Grafikdrucker
2021: raum4 Verein für Darstellende Kunst