Zahl der Väter in Elternzeit steigt kontinuierlich

28.10.2021

Seit 1999 ist der 19. November Internationaler Männertag. Während es beim Weltmännertag am 3. November vorrangig um die Männergesundheit geht, zielt der 19. November darauf ab, das soziale Engagement von Männern zu fördern und wertzuschätzen. In diesem Jahr rücken deshalb die Väter in Elternzeit in den Mittelpunkt.

Das Verständnis von Familie, die Rolle von Vätern im Familienalltag, ihre Vorstellungen von Partnerschaft und Elternschaft haben sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Das gesellschaftliche Klima macht es möglich, dass neue individuelle Lebensentwürfe verwirklicht werden können. Besonders deutlich spiegelt sich das veränderte Rollenbild darin wider, dass der Anteil der Väter, die Elternzeit nehmen und dabei Elterngeld beziehen, kontinuierlich steigt.

Im Jahr 2020 erhielten im Landkreis Nordsachsen 1078 Väter Elterngeld (2016 waren es noch 537). 23 Prozent der Eltern entschieden sich für das sogenannte „ElterngeldPlus“ und damit für die Möglichkeit, während der Elternzeit stundenreduziert zu arbeiten – 15 Prozent davon waren Väter (2016: 11 Prozent). Den Partnerschaftsbonus, der gewährt wird, wenn Vater und Mutter beide zwischen 25 und 30 Wochenstunden arbeiten, haben 45 Prozent der Väter genutzt. Durch diesen Bonus erhalten Eltern zusätzliche Elterngeldmonate und können sich die Kinderbetreuung länger teilen.