Straßenmeistereien melden: Der Winter kann kommen!

25.11.21

Alle fünf Straßenmeistereien in Nordsachsen sind für die kalte Jahreszeit gerüstet. Mensch und Material haben erfolgreich die Kontrollen zur Winterdienstbereitschaft absolviert. In den vergangenen Wochen und Monaten ist dafür die komplette Wintertechnik durch die eigenen Werkstätten und Straßenmeistereien überprüft, gewartet und teilweise mit einem neuen Anstrich versehen worden. Geringfügige Wartungsarbeiten wurden von externen Spezialfirmen erbracht. Das Straßenbauamt des Landratsamts Nordsachsen, zu dem die Straßenmeistereien gehören, weist aber dennoch darauf hin, dass im Einsatzfall nicht an allen Straßen des Landkreises gleichzeitig gearbeitet werden kann.

Nicht nur Fahrzeuge und Geräte wurden übrigens auf Funktionstüchtigkeit und Sicherheit gecheckt: Auch Schicht- und Tourenpläne, Karten, Meldeformulare, Sonderregelungen sowie Betriebsmittel wie beispielsweise Auftau-Salze kamen auf den Prüfstand.

Das vom Landkreis Nordsachsen zu betreuende Straßennetz umfasst 1.262 Kilometer Bundes-, Staats- und Kreisstraßen, sowie 86,4 Kilometer Radwege. Schneezäune werden auf insgesamt rund 40 Kilometern aufgestellt. Die 100 Streugutbehälter entlang des Straßennetzes wurden geprüft, instandgesetzt und mit Splitt aufgefüllt. Der Salzvorrat beträgt derzeit 4.106 Tonnen in fünf eigenen Hallen und Trockensilos. Für den Winterdienst stehen 19 eigene LKW und Unimog, fünf Multicars und zusätzlich 19 LKW sowie vier Traktoren vertraglich gebundener Unternehmen aus der Region zur Verfügung.