Vorschlagsfrist für Mühlenpreis 2022 beginnt

06.01.22

Ab sofort und bis zum 4. März können Vereine, Verbände, Einrichtungen sowie Privatpersonen vorschlagen, wer im Jahr 2022 mit dem Mühlenpreis ausgezeichnet werden soll. Der Landkreis Nordsachsen, die Sparkasse Leipzig und die Leipziger Volkszeitung (LVZ) vergeben die begehrten Ehrungen, die mit einem Preisgeld und einer exklusiven Keramikuhr verbunden sind, bereits zum 24. Mal. Nominierungen sind in vier Kategorien möglich.

„KulturLandschaft“ beinhaltet alle ehrenamtlichen Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Natur- und Umweltschutz, Landschaft und Heimatpflege. Ehrenamtler in den Bereichen Sport und Soziales werden in den beiden gleichnamigen Kategorien ausgezeichnet. Die vierte Kategorie trägt den Namen „Frischer Wind“. Spartenübergreifend wird darin speziell das Engagement von Menschen im Alter von 18 bis 35 Jahren gewürdigt.

Wichtig für einen erfolgreichen Vorschlag ist die ausführliche und aussagekräftige Tätigkeitsbeschreibung der jeweiligen Person. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, entsprechende Fotos in digitaler Form mit einzureichen. Diese werden dann auch für die Vorstellung in der LVZ genutzt. Frauen und Männer, die bereits 2020 oder 2021 nominiert waren, in diesen Jahren aber nicht zum Zug gekommen sind, gelten automatisch als gemeldet.

Antragsformulare sind über das Amt für Wirtschaftsförderung und Landwirtschaft, Richard-Wagner-Straße 7a in Delitzsch erhältlich. Ansprechpartnerin ist Kristina Gehrt, Telefon: 03421/758-1056 oder -1059, E-Mail: Kristina.Gehrt@lra-nordsachsen.de