„Wirtschaftsfrühstück“ mit dem Landrat – Informationen aus erster Hand

29.03.22

vergrößern

Nach pandemiebedingter Unterbrechung wird im Landkreis Nordsachsen die Gesprächsreihe „Wirtschaftsfrühstück“ fortgesetzt. Landrat Kai Emanuel hatte dazu am Dienstagvormittag (29.03.) Vertreter des nordsächsischen Maschinen- und Anlagenbaus ins Heide Spa Bad Düben eingeladen.

Der Landrat informierte die Firmenvertreter über aktuelle Projekte der Wirtschaftsförderung unter anderem in den Bereichen Forschung, Digitalisierung und Mobilität. Um die Unternehmen bei ihrer Suche nach qualifizierten Arbeitskräften zu unterstützen, bot er deren Einbindung in die Initiativen der Fachkräfteallianz Nordsachsen an. Auch die Ausbildungsmessen und Infotage des Landkreises zur Berufs- und Studienorientierung könnten dafür genutzt werden.

Die Unternehmensvertreter berichteten ihrerseits über die gewaltigen Herausforderungen, die durch Corona-Krise und Ukraine-Krieg entstanden sind. So habe der vom Export geprägte Maschinen- und Anlagenbau mit gestörten Lieferketten und stark steigenden Preisen zu kämpfen. Dennoch werde alles daran gesetzt, die Verträge termingerecht zu erfüllen.

Das „Wirtschaftsfrühstück“ des Landrats soll künftig wieder viermal im Jahr zu jeweils einem Branchen-Schwerpunkt stattfinden. Darüber hinaus gibt es weitere Gesprächsformate wie Handwerkerstammtische, Firmenbesuche oder den traditionellen Empfang der Wirtschaft.