Landratsamt verteilt bei Inklusionstagen kostenfreie Notfalldosen

02.05.22

Mit einem Demenzsimulator, Notfalldosen und jeder Menge Infomaterial ist das Dezernat Soziales und Gesundheit des Landratsamtes Nordsachsen bei den beiden Inklusionstagen in Torgau und Oschatz vertreten – am Donnerstag (05.05.) von 10 bis 18 Uhr im Oschatzer „O-Park“ und am Sonnabend (07.05.) von 10 bis 14 Uhr auf dem Torgauer Markt.

Seit 30 Jahren finden rund um den 5. Mai als Europäischem Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen bundesweit Aktionen statt. Am Mitmach- und Informationsstand der Landkreisverwaltung in Oschatz und Torgau werden unter anderem die Beratungsangebote zum barrierefreien Wohnen, die Pflegekoordination des Landkreises und die Leistungen des Sozialamtes vorgestellt. Mit Hilfe des Demenzsimulators kann zudem eine Sinnesbeeinträchtigung nachempfunden werden.

Kostenfrei ausgegeben werden an beiden Tagen auch grüne Notfalldosen. Diese gehören gut sichtbar in den Kühlschrank und beinhalten alle wichtigen Angaben zum Bewohner, was bei einem notärztlichen Einsatz lebensrettend sein kann. Neben Name und Geburtsdatum, Blutgruppe und Impfstatus sind in der Dose auch Infos über Medikamente, Allergien, Vorerkrankungen und Patientenverfügung sowie Kontaktdaten von Hausarzt und Angehörigen zu finden. Damit die Retter von der Notfalldose erfahren, soll ein Aufkleber an der Innenseite der Wohnungstür sowie am Kühlschrank den Weg weisen.

„Die Notfalldosen sind ein kleiner, aber wichtiger Baustein dafür, älteren Menschen so lange wie möglich ein Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen“, sagt Nordsachsens Landrat Kai Emanuel. „Ambulant vor stationär“ müsse für alle Menschen im Landkreis gelten.