Torgauer Schlossgarten nach Sanierung wieder freigegeben

03.05.22

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten ist der Schlossgarten unterhalb von Schloss Hartenfels am 3. Mai wieder offiziell für den Besucherverkehr freigegeben worden. Für rund 1,5 Millionen Euro wurden seit Oktober 2020 historische Stützmauern instandgesetzt, die Wege erneuert, Stauden und Gehölze gepflanzt sowie Geländer, Türen und Tore wieder in einen Topzustand versetzt.

Die Arbeiten orientierten sich an historischen Aufzeichnungen des Schlossgartens. So legten Fachfirmen unter Begleitung des Denkmalschutzes auch den Terrassenbereich in Richtung Innenstadt komplett frei. Er bietet jetzt nicht nur Platz für Blumen und Stauden, sondern erlaubt über eine Sandsteintreppe auch den direkten Zugang zum darüber liegenden Kräutergarten von Johann Kentmann.

Ein Teil des Terrassenbereichs verwandelte sich zudem in einen Weinberg. Auch diese Nutzung ist historisch belegt. Bei der Auswahl der Rebsorten hat sich das Weingut Hanke aus Jessen eingebracht. Dessen Experten unterstützen auch eine Schüler-AG des Johann-Walter-Gymnasiums, die gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband Torgau-Oschatz den Weinberg bewirtschaftet.

„Ich freue mich, dass der Schlossgarten pünktlich zur Landesgartenschau in Torgau fertiggestellt werden konnte. Blumenfreunde sollten im Rahmen ihres LAGA-Besuchs auf jeden Fall auch hier vorbei schauen. Für die Schlossanlage ist der Garten eine großartige Ergänzung, die das touristische Erlebnis Hartenfels noch runder macht“, sagt Landrat Kai Emanuel.

Möglich wurden die umfangreichen Arbeiten auch durch Städtebaufördermittel, welche die Stadt Torgau im Rahmen der LAGA-Planungen akquiriert hat. Der Landkreis steuerte einen erheblichen Teil der Eigenmittel bei. Er danke den Stadt- und Kreisräten für die Prioritätensetzung zugunsten des Schlossgartens, so der Landrat.

Die Pflege der gesamten Anlage liegt aktuell noch bei den Firmen, die den Garten saniert haben. Für die Zukunft erarbeitet der Landkreis ein Pflegekonzept, das auch den angrenzenden Rosengarten einschließen wird.

Landrat Kai Emanuel und Torgaus Oberbürgermeisterin Romina Barth im neu gestalteten Schlossgarten. Foto: LRA/Bley vergrößern Landrat Kai Emanuel und Torgaus Oberbürgermeisterin Romina Barth im neu gestalteten Schlossgarten. Foto: LRA/Bley