Besucher lieben „Dornröschen“-Schau auf Schloss Hartenfels

19.05.22

Rund 800 Besucher haben die Sonderschau „Dornröschen. Das Märchenschloss im Blütentraum“ bereits in den ersten zwei Wochen seit Eröffnung auf Schloss Hartenfels in Torgau gesehen. Besonders an den Wochenenden ist die dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnete Schau im Flügel D gefragt.

Die positive Resonanz spiegelt sich auch in den liebevollen, handschriftlichen Einträgen im ausliegenden Gästebuch wider. „Ihre Ausstellung war nicht gut, sie war sehr gut!“, heißt es da zum Beispiel. Eine Reisegruppe aus Görlitz, Leipzig und Dresden meint: „Eine wundervoll gestaltete Ausstellung für Groß und Klein - voller nostalgischer Momente für die Älteren und Spaß für die Jüngeren.“ Besonders hervorgehoben wird von mehreren Besuchern die Möglichkeit, in verschiedene Kostüme zu schlüpfen und damit direkt in die Märchenwelt einzutauchen. So ist unter anderem zu lesen: „Es waren einmal zwei junge Frauen aus Ulm und Stuttgart, die hörten, man könne hier Prinzessin sein. Aber die eine wurde zur bösen Fee und verfolgte die Prinzessin bis nach Hause. Dort merkten sie, dass der Zauber wieder nachließ und lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende.“

„Dornröschen. Das Märchenschloss im Blütentraum“ findet zusammen mit „Der Kurfürst als Gärtner“, einer Sonderausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in Kooperation mit dem Landkreis Nordsachsen, noch bis 31. Oktober 2022 anlässlich der Landesgartenschau in Torgau statt. Der Eintritt ist im Fünf-Euro-Kombiticket für die Dauerausstellungen „Standfest. Bibelfest. Trinkfest“ und „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ enthalten. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren haben freien Zutritt.

Weitere Infos: www.schloss-hartenfels.de