Sieger im Dorfwettbewerb werden gekürt

22.06.22

„Unser Dorf hat Zukunft“ – die Bewohnerinnen und Bewohner von 14 nordsächsischen Orten sind genau dieser Überzeugung und haben deshalb mit ihren Dörfern am gleichnamigen Landeswettbewerb teilgenommen. Nachdem eine von Landrat Kai Emanuel berufene Jury alle Teilnehmer unter die Lupe genommen und die Ergebnisse ausgewertet hat, stehen nun die Sieger fest. Gekürt werden sie am 28. Juni 2022 um 15 Uhr im Bürgerhaus Eilenburg. Weil die Zahl der teilnehmenden Dörfer erfreulich hoch gewesen ist, qualifizieren sich in diesem Jahr statt einem insgesamt drei Dörfer für die nächste Runde im Wettbewerb und werden Nordsachsen auf Landesebene vertreten.

Im Mittelpunkt des Dorf-Wettbewerbs steht das Engagement der Einwohner, das Leben im Ort attraktiver zu machen und die Gemeinschaft zu festigen. Entscheidend ist, was die Bürger, Vereine und Unternehmen aus eigener Initiative und in regionalen Kooperationen bewirken. Es soll deutlich werden, welche Ziele sich die Menschen für ihr Dorf gesetzt haben und wie diese realisiert werden. Folgende Bewertungsbereiche wurden bei Ortsrundgängen durch die Kommission beurteilt: Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft.

Diese Orte haben teilgenommen: Sornzig, Merkwitz, Glesien, Langenreichenbach, Badrina, Brinnis, Hohenroda, Lindenhayn, Wölkau, Behlitz, Kospa, Pressen, Wedelwitz und Zschettgau.

Weitere Informationen: www.laendlicher-raum.sachsen.de/dorfwettbewerb