Zum siebten Mal: „Nordsachsens schönste Kleingartenanlage“ gesucht

21.07.22

Mit dem Besuch der Bewertungskommission in der Anlage „Taucha Süd“ fällt am 26. Juli 2022 der Startschuss für den diesjährigen Wettbewerb um „Nordsachsens schönste Kleingartenanlage“. Die inzwischen siebte Auflage steht unter dem Motto „Der Kleingarten - regional, vielfältig und sozial“. Zum Wettbewerbsstart wird die Jury vom 1. Beigeordneten des Landkreises, Dr. Eckhard Rexroth, verstärkt.

„In diesem Jahr geht es bei der Bewertung vorrangig um die ökologische, naturnahe und nachhaltige Bewirtschaftung der Kleingärten, aber auch um neue Bewirtschaftungsmethoden, kurze Versorgungswege und den Erhalt alter Obst- und Gemüsekulturen. Darüber hinaus erfüllen die Kleingärten wichtige soziale Funktionen für zahlreiche Kleingartenpächter und deren Angehörige in unserem Landkreis. Auch das soll durch den diesjährigen Wettbewerb wieder näher in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden“, erklärt Dr. Rexroth.

Bei Planung und Umsetzung des Wettbewerbs baut der Landkreis Nordsachsen sowohl auf Unterstützung aus den Regionalverbänden der Kleingärtnervereine, als auch auf die Unterstützung zahlreicher Unternehmen. Die Begehungen der Teilnehmer-Anlagen dauern bis zum 1. September. Anschließend ermittelt die Jury das Ergebnis - und am 23. September 2022 um 14 Uhr wird die Sieger-Anlage auf der großen LAGA-Bühne gekürt.

Insgesamt 16 Kleingartenanlagen bewerben sich in diesem Jahr um den aus sächsischem Sandstein gefertigten Wanderpokal des Landrates. Vom Kreisverband Leipzig der Kleingärtner Westsachsen beteiligen sich die Kleingärtnervereine „Taucha Süd“ e.V., „Einigkeit“ e.V. Taucha, „Wiesengrund“ e.V. Taucha und der Verein „Flughafenstraße“ e.V. aus Schkeuditz.

Aus dem Bereich des Kreisverbandes Delitzsch nehmen die Kleingärtnervereine „Ernteglück“ e.V. Lemsel, „Morgensonne“ e.V. Delitzsch, „Loberaue“ e.V. Rackwitz und „Früh Auf“ e.V. Selben am Wettbewerb teil. Der Kreisverband der Gartenfreunde Eilenburg schickt die Kleingärtnervereine „Weinberg“ e.V. Eilenburg, „Schloßaue“ e.V. Eilenburg, „Am Bärenbruch“ e.V. Eilenburg und den „Heidegrund“ e.V. aus Bad Düben ins Rennen. Auch vom Regionalverband Torgau-Oschatz beteiligen sich die Kleingärtnervereine „Friedensfreunde“ e.V. aus Torgau, „Wolffersdorff“ e.V. aus Torgau, „Flügelrad“ e.V. aus Torgau und aus der Stadt Dommitzsch der Kleingärtnerverein „Einigkeit“ e.V..