„Workspace Torgau“ - Studierende drehen Firmenporträts

26.08.22

Unter dem Titel „Workspace Torgau: Perspektiven in Glas und Keramik“ starten die Fachkräfteinitiativen „GlasCampus Torgau“ und „A²“ gemeinsam mit der Fachkräfteallianz Nordsachsen eine außergewöhnliche Praxiswoche für Studierende unterschiedlicher Disziplinen. Vom 12. bis 16. September 2022 drehen die jungen Leute kurze Filmporträts über Unternehmen wie Saint-Gobain oder Villeroy & Boch und über den GlasCampus Torgau. Die Resultate, die der Gewinnung von Fachkräftenachwuchs dienen sollen, werden zum Abschluss der Praxiswoche am 16. September 2022 auf Schloss Hartenfels vor geladenen Gästen präsentiert.

Beteiligt sind Studentinnen und Studenten der Universität Leipzig, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK), der Akademie Deutsche POP Leipzig, der TU Bergakademie Freiberg und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle aus den Studiengängen Film, Zeitbasierte Künste, Medientechnik, Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Keramik, Glas- und Baustofftechnik.

„Wir wollen den Studierenden die Möglichkeit geben, Stadt und Region kennenzulernen und einen Blick hinter die Kulissen von Unternehmen der Glas- und Keramikbranche zu werfen, die für den starken Wirtschaftsstandort Nordsachsen so wichtig sind“, sagt Sven Keyselt, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung des Landkreises. „Die filmischen Unternehmensporträts sollen zeigen, dass es lohnenswert ist, sich als junger Mensch hier niederzulassen und nach einer Ausbildung oder einer beruflichen Tätigkeit umzusehen. Torgau ist eine der schönsten Renaissance-Städte Deutschlands, der Wohnungsmarkt ist entspannt, der Arbeitsmarkt bietet vielseitige Perspektiven und birgt große Potenziale“, so Keyselt.

Noch gibt es wenige freie Plätze für den „Workspace Torgau“, Anmeldungen sind bis 2. September unter a-quadrat-leipzig.de/studierende möglich.

Der „Workspace Torgau“ wird von der ZAROF. GmbH Leipzig konzipiert und umgesetzt, von Fachkräfteallianz, Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Landratsamt Nordsachsen unterstützt und mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts mitfinanziert.