„Nordsachsens schönste Kleingartenanlage“ steht in Bad Düben

23.09.22

Landrat Kai Emanuel (2. von rechts) mit Vertretern der Gewinner-Sparte „Heidegrund“ sowie von Kleingärtnerverbänden Landrat Kai Emanuel (2. von rechts) mit Vertretern der Gewinner-Sparte „Heidegrund“ sowie von Kleingärtnerverbänden.vergrößern Die Sparte „Heidegrund“ in Bad Düben ist am heutigen Freitag (23.9.) zu „Nordsachsens schönster Kleingartenanlage“ gekürt worden. Im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung auf der Hauptbühne der LAGA in Torgau übergab Nordsachsens Landrat Kai Emanuel den Pokal, das Siegerschild sowie eine Prämie in Höhe von 1.000 Euro. Der im dreijährigen Rhythmus stattfindende Wettbewerb stand 2022 unter dem Motto „Der Kleingarten – regional, vielfältig und sozial.“

Auf dem zweiten Platz kam der Verein „Morgensonne“ Delitzsch ein. Seine Mitglieder freuen sich über 700 Euro Preisgeld. Sowohl den dritten Platz als auch den Vereinsnamen teilen sich die Sparten „Einigkeit“ aus Dommitzsch und Taucha. Beide erhielten eine Prämie von jeweils 400 Euro sowie Gutscheine. Für zwölf Gartenanlagen gab es Sonderpreise, die jeweils Bezug auf örtliche Besonderheiten nahmen.

Mit Blick auf das Wettbewerbsmotto hob Landrat Kai Emanuel als Schirmherr der Verleihung vor allem die soziale Funktion der Vereine hervor: „So unterschiedlich die Pächter sind, am Gartenzaun kommen sie ins Gespräch, fachsimpeln und stehen für ihre kleine Gemeinschaft ein.“

16 Kleingärtnervereine haben sich in diesem Jahr mit ihren Anlagen am Wettstreit um den vom Landkreis gestifteten Wanderpokal aus sächsischem Sandstein beteiligt, wurden von der Fachjury besucht und bewertet. Insgesamt sind in Nordsachsen 185 Vereine auf fast 13.000 Parzellen aktiv. Die Sparten sind überwiegend in den vier Kreis- bzw. Regionalverbänden Torgau-Oschatz, Eilenburg, Leipzig und Delitzsch organisiert.