TAG DES OFFENEN DENKMALS AM 13. SEPTEMBER 2015


Liebe Bürger unseres Landkreises Nordsachsen, liebe Besucher,

einmal im Jahr öffnen Denkmale, die sonst nicht allgemein zugänglich sind. Einmal im Jahr werden historische Bauten, vielleicht auch etwas geheimnisumwitterte Orte und Stätten geöffnet und bieten der interessierten Bevölkerung Einblicke in die Arbeit der vielen privaten Eigentümer, ehrenamtlichen Helfer, engagierten Vereine und Denkmalpfleger.

Der „Tag des offenen Denkmals“, im Jahr 1984 erstmals und mit großem Erfolg in Frankreich veranstaltet, fand schnell große Resonanz in vielen Ländern. In Deutschland fand der erste bundesweite Tag des offenen Denkmals im Jahr 1993 statt. Seitdem ist dieser Tag zur guten Tradition geworden, alljährlich öffnen am zweiten Sonntag im September unter der Schirmherrschaft der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ansonsten nicht zugängliche Denkmale ihre Pforten. Im letzten Jahr nutzten 4 Millionen Menschen die Gelegenheit, 7500 Kulturdenkmale aller Art zu besichtigen.

Das zeigt, dass die Menschen in unserem Land durchaus ein großes Interesse an den Sachzeugnissen der großen und kleinen Geschichte und Kulturgeschichte haben und Denkmalpflege kein Selbstzweck, sondern unverzichtbarer Teil unserer Kulturlandschaft ist.

Das Motto des diesjährigen Tages des offenen Denkmals am 13. September 2015 lautet „Handwerk, Technik, Industrie“ und nimmt damit die Bedeutung industrieller und technischer Denkmale für die sächsische Denkmallandschaft in den Blick. Selbstverständlich ist die Öffnung jedes Denkmals gern gesehen, auch wenn der unmittelbare Bezug zur eigentlichen Thematik nicht sofort augenfällig ist.

Auch in unserem Landkreis werden in diesem Jahr wieder unterschiedlichste Denkmale geöffnet sein und mit vielfältigen Aktionen aufwarten.

In Torgau auf Schloss Hartenfels wird um 14 Uhr im Plenarsaal im Flügel D die nun schon zur Tradition gewordene Vortragsveranstaltung stattfinden. Nach Eröffnung und einführenden Worten durch unser Haus und Herrn Dr. Hansjochen Hancke, Ortskurator der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, wird es dort folgende interessante Vorträge geben:

  • Herr Architekt Bernd Sikora aus Leipzig wird über die Geschichte der Industriearchitektur in Sachsen mit besonderer Berücksichtigung des nordsächsischen Raumes sprechen. Herr Sikora ist ein profunder Kenner der Geschichte der Industriearchitektur und neben zahlreichen anderen Publikationen Autor des viel beachteten Bildbandes „Industriearchitektur in Sachsen“.
  • Herr Zimmerermeister Martin Wernicke aus Kyhna im Landkreis Nordsachsen wird über seine praktische Tätigkeit bei der Instandsetzung und Restaurierung von Windmühlen berichten. Der Landkreis Nordsachsen gilt als Mühlenregion, Herr Wernicke spezialisierte sich mit seinem Betrieb auf die Sanierung von Windmühlen aller Art.
  • Herr Dr. Steffen Delang vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen wird anschließend auf dem Schlosshof interessierten Besuchern Erläuterungen zu den durchgeführten Restaurierungsarbeiten am Schloss Hartenfels geben und insbesondere über die Wiederherstellung der Architekturfarbigkeit anschaulich berichten.

Der Eintritt zu den Vorträgen ist selbstverständlich frei.

Einige der an der Sanierung und Restaurierung von Schloss Hartenfels beteiligten Handwerksfirmen werden sich auf dem Schlosshof ganztägig mit einem eigenen Stand präsentieren.

Die Denkmalschutzbehörde wird auf dem Schlosshof zwischen 10 und 18 Uhr für Fragen zum Denkmalschutz im Landkreis Nordsachsen zur Verfügung stehen. Sie wird unterstützt durch Frau Dipl.-Restauratorin Nadja Kühne und Herrn Manfred Boes, die nach Bedarf Führungen zu den durchgeführten restauratorischen Arbeiten und zur Schlossgeschichte anbieten.

Die Nationale Sonderausstellung 'Luther und die Fürsten' lädt am Tag des offenen Denkmals zu Führungen durch Restauratoren der Staatlichen Kunstsammlungen in die Ausstellung ein. Es ist nur der Eintrittspreis zu zahlen, die Führungen sind kostenfrei. Ein offenes Angebot zum Experimentieren und Ausprobieren bietet Interessantes für die ganze Familie im Hof der Kanzlei.

Welche Denkmale in unserem Landkreis und bundesweit noch geöffnet sind, können Sie im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de (Suchbegriff: Programm) erfahren. Die Auflistung der Denkmalstätten, die in diesem Jahr Einblick in ihr Innenleben gewähren, soll Ihnen bei der Planung Ihrer Entdeckertour an diesem Tag helfen.

Wir wünschen Ihnen viele neue Eindrücke und interessante Entdeckungen in unserem Landkreis.