Wirtschaftsfördergesellschaft zieht positive Bilanz nach Rückkehrertag

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (WFG) des Landkreises Nordsachsen hat eine insgesamt positive Bilanz des 2. Nordsächsischen Rückkehrertages gezogen, der am 27. Dezember 2016 gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Oschatz veranstaltet worden war.

 

In den im Nachgang durchgeführten Befragungen der an den vier Verwaltungsstandorten Torgau, Oschatz, Eilenburg und Delitzsch beteiligten Unternehmen ergab sich, dass 85 Bewerbungen auf konkrete Stellenangebote der teilnehmenden nordsächsischen Unternehmen eingegangen sind. Daraus resultierten mehr als 30 Vorstellungsgespräche. Davon wurden bisher vier Bewerber/innen eingestellt. Sechs Unternehmen befinden sich aktuell noch in Verhandlungen mit interessierten Kandidaten. Weitere Einstellungen sind folglich möglich.

Ein Grund für längere Anbahnungen sind zum Beispiel Verhandlungen bezüglich vertraglicher Rahmenbedingungen des neuen Arbeitsverhältnisses. „Viele Rückkehrwillige wollen auch erst einmal vorfühlen und ihre Chancen auf dem hiesigen Arbeitsmarkt ausloten“, erzählt Christiane Böltzig, Personalreferentin bei der Delitzscher Smurfit Kappa GmbH. So sagte einer der Bewerber, dem nach dem Vorstellungsgespräch im Wellpappenwerk ein Angebot unterbreitet wurde, ohne weitere Begründung ab.

Die Oschatzer Firma Elektrobau Oschatz hatte bereits Erfolg. Sie fand durch den Rückkehrertag einen neuen Mechaniker. „Die Teilnahme am Rückkehrertag hat uns mit einigen Interessenten in Kontakt gebracht. Dabei ist es auch zu einer Einstellung gekommen. Wir sind sehr zufrieden und werden auch bei der nächsten Veranstaltung teilnehmen“, schildert Michael Kromer, Geschäftsführer der Elektrobau Oschatz GmbH.

„Erstmals haben wir mit der intensiven Nachbereitung die Wirksamkeit der Veranstaltung tatsächlich überprüft. Mit den Ergebnissen können wir zukünftige Veranstaltungen besser planen und vorbereiten. Aus vielfältigen Gesprächen wissen wir, dass der Fachkräftebedarf bei nordsächsischen Unternehmen vorhanden ist und sich auch verstärkt“, erklärt Uta Schladitz, Geschäftsführerin der WFG des Landkreises Nordsachsen.

Die Vorbereitungen für den diesjährigen dritten Rückkehrertag am 27. Dezember 2017 haben bereits begonnen. „Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung der Unternehmen und der Besucher“, sagt Schladitz.