Der Unterhaltsvorschuss dient der finanziellen Absicherung von Kindern, die bei einem alleinerziehenden Elternteil leben und keinen oder nicht ausreichend Unterhalt vom anderen Elternteil bekommen.

Das neue Unterhaltsvorschussgesetz soll ab 1. Juli in Kraft treten.

Die von Bundestag und Bundesrat beschlossene Gesetzänderung muss noch vom Bundespräsidenten unterschrieben werden und tritt nach Verkündigung - voraussichtlich rückwirkend - zum 1. Juli 2017 in Kraft.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sachgebietes Unterhaltsvorschuss im Jugendamt des Landkreises Nordsachsen nehmen ab sofort Anträge auf Unterhaltsvorschuss entgegen. Die Anträge können allerdings erst nach der Verkündung des Gesetzes bearbeitet werden. Anspruchsberechtigte Alleinerziehende, die ab dem 1. Juli Unterhaltsvorschuss in Anspruch nehmen möchten, müssen jedoch bis 31. Juli 2017 einen Antrag stellen.

Hinweise über das Antragsverfahren, Anspruchsvoraussetzungen und Ansprechpartner stehen im Merkblatt zum Unterhaltsvorschuss (siehe Formularübersicht) zum Download bereit.

Anträge auf Unterhaltsvorschuss können bei den Mitarbeitern der Unterhaltsvorschusskasse telefonisch angefordert werden, sind zur Abholung in den Bürgerbüros Torgau, Oschatz, Delitzsch und Eilenburg hinterlegt oder können heruntergeladen (siehe Formularübersicht) werden.

 

Der Bearbeitungszeitraum ist einzelfallbezogen. Auf Grund der zu erwartenden zusätzlichen Antragsverfahren kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.