Bewerbungsphase für sächsischen Gründerinnenpreis 2018 läuft

Die sächsische Gleichstellungsministerin Petra Köpping hat am 1. August 2017 die Bewerbungsphase für den „Sächsischen Gründerinnenpreis 2018“ eröffnet. Der Preis wird Anfang 2018 verliehen. Der Sächsische Gründerinnenpreis ist mit einem Preisgeld von 6.000 Euro dotiert.

Staatsministerin Köpping zum diesjährigen Start der Bewerbungsphase: „Es braucht Mut, Visionen umzusetzen. Viele Frauen in Sachsen haben diesen Mut. Sie entwickeln ihre Ideen weiter zu tragfähigen Konzepten, gründen Unternehmen und übernehmen Verantwortung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Jede Frau setzt mit ihrer Gründung ein positives Zeichen, das andere, unentschlossene Frauen zur unternehmerischen Selbstständigkeit ermutigt. Mit dem Sächsischen Gründerinnenpreis möchten wir zeigen, wie stark und vielfältig das sächsische Unternehmerinnentum ist und die Vernetzung von Gründerinnen, Initiativen und Beratungsangeboten unterstützen.“

Die Teilnahmebedingungen sind:

  • Der Unternehmenshauptsitz befindet sich in Sachsen.
  • Das Gründungs- oder Übernahmedatum lag im Zeitraum vom 1. Januar 2010 bis zum 31. Mai 2017.

Bewerbungen sind bis zum 31. Oktober 2017 per Post oder per E-Mail (gruenderinnenpreis@sms.sachsen.de) zu richten an: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration, Stichwort: Sächsischer Gründerinnenpreis, Albertstraße 10, 01097 Dresden (Telefon:+49 351 564-54934, Telefax:+49 351 564-54909)

Sächsische Unternehmerinnen bewerben sich mit ausgefülltem Teilnahmebogen. Diesen und weitere Informationen finden Sie unter: www.saechsischer-gruenderinnenpreis.de.