Müllgebühren im Altkreis Delitzsch werden sinken

„Ich gehe davon aus, dass die Müllgebühren im Gebiet des ehemaligen Landkreises Delitzsch ab 1. Januar um etwa 15 bis 20 Prozent sinken werden“, sagte Nordsachsens Landrat Kai Emanuel, nachdem er den Kreistagsbeschluss vom 20. September 2017 zur Neuvergabe der Abfallbehandlung mit dem Versand eines offiziellen Schreibens an die beiden erfolgreichen Bieter vollzogen hatte.

Dem Bescheid vorausgegangen war eine gesetzlich vorgeschriebene Wartefrist, in der die anderen am Verfahren beteiligten Unternehmen hätten Einspruch gegen die geplante Auftragsvergabe einlegen können. Da davon niemand Gebrauch gemacht hat, steht nunmehr fest, dass sich ab 1. Januar 2018 die SITA Service GmbH Leipzig um die Behandlung des Restabfalls und die Kreiswerke Delitzsch GmbH um die Behandlung des Sperrmülls im Altkreis Delitzsch kümmern werden.

„Als nächstes können wir die Verträge abschließen, die Gebühren neu kalkulieren und im Dezember im Kreistag zur Abstimmung bringen. Ohne dem vorgreifen zu wollen, kann ich heute schon sagen, dass die Müllgebühren im prognostizierten Umfang nach unten gehen werden. Das lässt sich aus den Wirtschaftlichkeitsberechnungen der beiden Unternehmen ableiten“, erklärt der ehemalige Finanzdezernent und heutige Landrat Emanuel.