Landkreis lässt neue Brücke über die Luppa bauen

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse im Wermsdorfer Ortsteil Calbitz lässt der Landkreis Nordsachsen in diesem Jahr eine neue Brücke über die Luppa errichten.

Die Bauarbeiten sollen Mitte Februar starten und werden voraussichtlich bis Ende August dauern. Die Kosten liegen bei mehr als 420.000 Euro, größtenteils finanziert durch Fördermittel des Freistaates Sachsen.

Die vorhandenen, mehr als 50 Jahre alten Brücken entlang der Kreisstraße 8990 (Böhlaer Straße) über Luppa beziehungsweise Mühlgraben sind stark verschlissen und mittelfristig einsturzgefährdet. Da eine Sanierung teurer wäre als der geplante Ersatzneubau, lässt das Landratsamt die beiden Überführungen zurückbauen und den funktionslos gewordenen Mühlgraben im Zuge der Straßenerneuerung verfüllen.

Während der Arbeiten muss die Böhlaer Straße voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Das Straßenbauamt Nordsachsen wird rechtzeitig vor Beginn darüber informieren.

Nach öffentlicher Ausschreibung hat die Firma Bau- und Haustechnik Bad Düben den Zuschlag für das umfangreiche Projekt erhalten.