Landrat Emanuel übergibt neue Rettungswache in Krostitz

Auf einer kleinen Zeremonie hat Landrat Kai Emanuel die neue Rettungswache in der Gemeinde Krostitz offiziell an das DRK Eilenburg übergeben. „Wir als Landkreis stellen damit die bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung im Bereich Notfallrettung bzw. Krankentransport sicher“, sagte der Landrat bei der symbolischen Schlüsselübergabe an den Vorstandsvorsitzenden des DRK Eilenburg Tobias Hentzschel.

Mit der Übergabe der neuen Rettungswache endete zugleich ein Provisorium, denn seit fast 20 Jahren wurde das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Krostitz für das Rettungsdienstpersonal sowie Fahrzeug- und Medizintechnik genutzt. Deshalb dankte der Landrat auch den Krostitzer Feuerwehr-Kameraden, die so lange Zeit mit den Mitarbeitern des DRK Eilenburg auf ziemlich beengtem Raum zusammengewirkt haben.

Für den Neubau wollte der Landkreis am Standort Krostitz festhalten, weil dieser strategisch bestens geeignet ist, um als Rückfallebene nicht nur für die Versorgungsbereiche Delitzsch und Eilenburg zu fungieren, sondern auch für die Bereiche Taucha und Bad Düben.

Landrat Emanuel kündigte zugleich an, dass nach den nun bereits im Betrieb befindlichen neuen Rettungswachen in Beilrode, Belgern und in Krostitz der Landkreis Nordsachsen im kommenden Jahr eine weitere in Zwochau errichten wird. Die Planungsarbeiten dafür sind bereits in vollem Gange. vergrößern

Landrat Kai Emanuel (links) übergibt Schlüssel an Tobias Hentzschel.                                 Foto: Wolfgang Sens (LVZ)