Landrat Emanuel übergibt Fördermittelbescheide an Gemeinde Wiedemar und zwei Vereine des Landkreises Nordsachsen

Insgesamt drei Fördermittelbescheide übergab Landrat Kai Emanuel im Landkreis Nordsachsen an die Gemeinde Wiedemar sowie LEADER-Projekte der Vereine Sächsisches Zweistromland-Ostelbien e.V. und Delitzscher Land e.V.

Bedacht wurde die Gemeinde Wiedemar, die über das Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ einen Zuschuss des Freistaates Sachsen in Höhe von 266.608,31 Euro für den Ersatzneubau des Dorfgemeinschaftshauses Zaasch erhielt. Dies entspricht 75 Prozent der förderfähigen Kosten für dieses Projekt. Das bestehende Gebäude, das von zahlreichen Vereinen sowie als Jugendclub genutzt wurde, war nicht mehr sanierbar und wird nunmehr abgebrochen.

Der Verein Sächsisches Zweistromland-Ostelbien e.V. erhält einen Zuschuss von 445.405,00 Euro aus der LEADER-Förderung des Freistaates Sachsen für sein Projekt zur Schaffung einer lokalen Arbeitsgruppe (LAG), durch deren Wirken die Entwicklung und Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie im Sächsischen Zweistromland-Ostelbien vorangetrieben werden soll. In diesem bis 2020 angelegten Projekt zur Förderung des ländlichen Raumes, sind neben zahlreichen nordsächsischen Gemeinden auch Ortsteile von Grimma (Landkreis Leipzig) sowie die Stadt Strehla (Landkreis Meißen) integriert.

Der Verein Delitzscher Land e.V. erhielt für ein adäquates LAG-Projekt insgesamt 640.490,00 Euro aus der LEADER-Förderung. Damit werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, zahlreiche Vorhaben in den ländlichen Ortslagen der Region umzusetzen.