Landratsamt Nordsachsen startet Imagekampagne für Pflegefachkräfte

Für einen Imagegewinn engagieren sich verschiedene soziale Träger, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen des Landkreises Nordsachsen. Unter der Federführung des Sozialdezernats des Landratsamtes Nordsachsen startet nun eine Kampagne, die Interesse für Pflegeberufe wecken und Pflegekräften Wertschätzung für ihren Job entgegenbringen soll. Der Landkreis erhofft sich dadurch einen Zugewinn an Fachkräften, aber auch ein besseres Image für die Pflege.

Solange man fit und gesund ist, seinen Alltag ohne Hilfe meistert, beschäftigt man sich mit dem Thema Pflege nicht. In den Fokus rückt das Thema erst dann, wenn eine Pflegebedürftigkeit beim Betroffenen oder seinen Angehörigen eintritt. „Die Möglichkeiten alternativer Pflegeangebote sind vielfältiger geworden“, weiß Jutta Pfennig, Sozialamtsleiterin des Landkreises Nordsachsen.

Veraltet sind auch die Vorurteile gegenüber Pflegeeinrichtungen. „Heime sind ganz schlimm“, hörte Viktoria Schwanitz, Geschäftsführerin der Volkssolidarität Oschatz immer wieder von Angehörigen. Sie klärt tagtäglich Betroffene und Angehörige auf, wenn es darum geht, pflegerische Hilfe zu gewähren. Gemeinsam mit anderen Pflegeeinrichtungen im Landkreis Nordsachsen kämpft sie nicht nur für ein besseres Image der Einrichtungen.

vergrößern

„Wenn wir es schaffen, den Leuten ein realistisches Bild von unserem Beruf zu vermitteln, werden sich auch die Chancen erhöhen, Fachkräfte für die Pflege zu gewinnen. In den Köpfen steckt immer noch das Bild eines Pflegers, der den ganzen Tag nichts anderes macht, als Windeln zu wechseln. Die Tätigkeit eines Pflegers sollte eine höhere Wertschätzung erfahren. Denn Pflege hat etwas mit Vertrauen, Hingabe und Menschlichkeit zu tun“, führt Schwanitz aus.

Neben der Volkssolidarität Oschatz engagieren sich auch Organisationen wie ASB, AWO und Diakonie sowie Krankenhäuser des Landkreises Nordsachsen für die Gewinnung von Fachkräften in der Pflege und einen Imagegewinn für Pflegeberufe. Die neu gestartete Imagekampagne, die vom Unternehmen M&M | Mediation & Marketing aus Oschatz umgesetzt wird, soll dazu beitragen, die Attraktivität der Pflegeberufe zu steigern. Gleichzeitig soll sowohl Pflegekräften als auch Pflegebedürftigen eine Wertschätzung entgegen gebracht werden.

„Mit der Kampagne werden wir Einblicke in die tägliche Arbeit der Pflegerinnen und Pfleger gewähren, unsere stationären und ambulanten Einrichtungen vorstellen und freie Stellen bewerben“, erläutert Brit Gruhne, Sozialplanerin der Landkreisbehörde. „Nicht besetzte Stellen gibt es im Landkreis Nordsachsen genügend, sowohl für Fachkräfte, Quereinsteiger als auch für Auszubildende“, weiß die Sozialplanerin. „Der Pflegesektor biete viele attraktive Bereiche und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Kampagne soll auf diese Chancen aufmerksam machen und entsprechende Neugier wecken.“

Wer mehr über die Kampagne erfahren möchte, kann sich über das Sozialdezernat des Landratsamtes Nordsachsen informieren. Weitere Informationen zur Pflegekampagne sind online abrufbar über Facebook (Pflege Nordsachsen).

Foto: M&M Mediation & Marketing