Großübung bei Beilrode: Rettungskräfte des Landkreises und Bundeswehr proben Ernstfall

In der Annaburger Heide sollen Abläufe und Zusammenarbeit verbessert werden

Eine Großübung findet am Sonnabend, dem 29. September im Landkreis Nordsachsen im Gebiet der Gemeinde Beilrode statt. Erprobt werden soll insbesondere die Vertiefung des gemeinsamen Handelns der Freiwilligen Feuerwehren mit Kräften der Bundeswehr, des Technischen Hilfswerkes, des Rettungsdienstes und der Katastrophenschutzeinheiten des Landkreises. Grundlage bilden die geltenden Dienstvorschriften. Die Zusammenarbeit soll mit anderen Fachdiensten unter Nutzung des Digitalfunkes geübt werden. Alarmiert werden die Beteiligten durch die Integrierte Regionalleitstelle in Leipzig.

Für die Übung wurde von die Bundeswehr das Gelände des Truppenübungsplatzes Annaburger Heide, Standort Schönewalde, dem ehemaligen Lager Rosenfeld, zur Verfügung gestellt.

Vorgesehen ist, dass an diesem Tag ab 7 Uhr rund 200 Einsatzkräfte mit 30 unterschiedlichen Einsatzfahrzeugen zur Bewältigung der vorgegebenen Aufgaben im Einsatz sind. Dabei kann es zu Lärmbelästigungen durch Sondersignale der Einsatzfahrzeuge kommen, wofür um Verständnis gebeten wird.