Torgauer Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ offiziell wiedereröffnet

Mit einer kleinen Feierstunde ist das Gebäude der Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ in Torgau offiziell wiedereröffnet worden.

Mit den Worten: „Wir stehen hinter dieser Einrichtung“ gab der 1. Beigeordnete des Landkreises Nordsachsen, Dr. Eckhard Rexroth, ein unmissverständliches Bekenntnis des Landkreises zur in seiner Trägerschaft geführten Bildungseinrichtung mit ihren etwa 700 Schülern ab.

Insgesamt 1,561 Millionen Euro standen dabei zur Verfügung. 1.125 Millionen Euro kamen aus Bundesmitteln, 327.000 Euro vom Freistaat Sachsen und der Landkreis steuerte 109.000 Euro Eigenmittel bei. Dr. Rexroth wies im Rahmen der Wiedereröffnung zudem darauf hin, dass der Landkreis die für den verbesserten Brandschutz erforderlichen 330.000 Euro komplett aus eigenen Haushaltsmitteln finanzierte.

vergrößern

Im Rahmen der Musikschule-Eröffnung wurde ein vom Torgauer Künstler Torsten Freche geschaffenes Porträt des Namensgebers Heinrich Schütz enthüllt. Auf dem Foto v.l.n.r.: Dr. Eckhard Rexroth, Torsten Freche, Musikschulleiterin Prof. Elvira Dreßen sowie der Privatkundenvorstand der Sparkasse Leipzig Heinrich Brendel.

Foto: Sebastian Stöber