Breitbandausbau: Start im Projektgebiet Delitzscher Land

Der Ausbau des Glasfasernetzes im Landkreis Nordsachsen geht weiter voran. Am Dienstag, den 30. April 2019 fiel der offizielle Startschuss im Projektgebiet Delitzscher Land.

Diesen gaben Dr. Eckhard Rexroth, Erster Beigeordneter des Landkreises, Ellen Greifeneder von der atene KOM GmbH (Projektträger des Bundesförderprogrammes Breitband) sowie Vertreter der beteiligten Kommunen und der Deutschen Telekom im Jesewitzer Ortsteil Ochelmitz.

Rund 8.400 Haushalte und Unternehmen kommen im Projektgebiet Delitzscher Land, zu dem Jesewitz, Taucha, Delitzsch, Krostitz, Löbnitz, Rackwitz, Schönwölkau und Wiedemar gehören, ans Daten-Hochgeschwindigkeitsnetz. Dafür werden rund 195 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.

Bereits im zweiten Halbjahr 2019 können mehrere Kommunen vom schnellen Internet profitieren. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 1 Gigabit pro Sekunde. Damit hat der Nutzer einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen in Ultra HD gleichzeitig möglich.

Das Auftragsvolumen beträgt insgesamt 94 Millionen Euro, zu 90 Prozent finanziert von Bund und Land. Bis Ende 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.