Kunst im Dialog: „Kriege und Feste“ auf Schloss Hartenfels

Neues Programm für Kunstinteressierte und Schulen

Workshop-Konzepterarbeitung zum besseren Verständnis zeitgenössischer Kunst aus derSammlung Hoffmann für Schüler. Workshop-Konzepterarbeitung zum besseren Verständnis zeitgenössischer Kunst aus der Sammlung Hoffmann für Schüler.Foto: vergrößern Verständnis schaffen, Zugänge öffnen, Assoziationen wecken - dabei helfen speziell geschulte Kunstvermittler, auch bei der neuen Ausstellung „Kriege und Feste“ auf Schloss Hartenfels in Torgau.

Um den Dialog zwischen den Werken zeitgenössischer Kunst, dem historischen Bauwerk und den Besuchern zu fördern, haben Vertreter der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Mitarbeiter des Landratsamtes Nordsachsen eine Vermittlungsstrategie entwickelt.

Im Mittelpunkt steht das Konzept der Kunstvermittlung durch „docents“, das die Sammlerin Erika Hoffmann-Koenige bereits in Berlin praktiziert. Die Vermittler treten dabei nicht als „Führende“ oder Experten auf, sondern als impulsgebende Gesprächspartner auf Augenhöhe. Sie laden die Besucher zu einem Gedankenaustausch über die subjektiven Eindrücke ein, die beim Betrachten der Werke entstehen. Ziel ist es, auf diese Weise individuelle Zugänge zu ermöglichen. So wie auch das Ehepaar Hoffmann ihre Sammlung über persönliche Vorlieben und nach ausführlichem Gedankenaustausch mit den Künstlern aufbaute.

Der dialogische Rundgang wird für Einzelgäste und Besuchergruppen auf Anfrage angeboten. Schulklassen erhalten im Rahmen der Führung freien Eintritt zur Ausstellung. Für weitere Interessenten werden die Kunst-Dialoge zweimal pro Monat zu festen Terminen angeboten.

Die Ausstellung „Kriege und Feste – Werke aus der Schenkung Sammlung Hoffmann“ präsentiert in Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erstmals zeitgenössische Kunst auf Schloss Hartenfels in Torgau. Die Arbeiten setzen sich mit Motiven von Krieg und höfischem Prunk auseinander. Sie reflektieren dabei unter anderem Rollenbilder der Geschlechter in Vergangenheit und Gegenwart. Die extra für Schloss Hartenfels konzipierte Ausstellung versammelt Arbeiten international bedeutender Künstlerinnen und Künstler wie Marina Abramović, Vanessa Beecroft und Richard Tuttle.

Kunst im Dialog - Gespräche über Kunst

  • Dialogischer Rundgang durch die Sonderausstellung „Kriege und Feste“für Schulklassen empfohlen ab Stufe 7 im Rahmen der Führung (auf Anfrage)
  • individuelle Schlossbesichtigung mit anschließendem dialogischer Rundgang durch die Sonderausstellung „Kriege und Feste“für Gruppen im Rahmen der freien Besichtigung mit Kombiticket Schloss Hartenfels
    4,50 Euro pro Person (auf Anfrage)
  • Dialogischer Rundgang durch die Sonderausstellung „Kriege und Feste“ für Kurzentschlossene, Kunstinteressierte und Einzelgäste
    jeden zweiten Samstag im Monat, jeweils 11 Uhr (8./22. Juni, 6./27. Juli, 10./24. August, 07./21. September, 12./26. Oktober, 02. November).
    Eintritt kostenfrei, Anmeldung erwünscht

Julia Puschendorf Mitarbeiterin Kulturbetrieb Schloss Hartenfels SG Kultur und Sport Schloßstraße 27 04860 Torgau Tel.:03421 758-1054 Standort