Doppelhaushalt des Landkreises für 2019 und 2020 genehmigt

Die Landesdirektion Sachsen hat als Rechtsaufsicht des Landkreises Nordsachsen dessen Haushalt für die Jahre 2019 und 2020 freigegeben. Der Haushaltsplan umfasst 293,4 Millionen Euro für 2019 und 298,6 Millionen Euro für 2020.

Das Investitionsvolumen liegt im Landkreis Nordsachsen 2019 bei 15,1 Millionen Euro und 2020 bei 109,6 Millionen Euro. Der signifikante Anstieg der Investitionstätigkeit ist auf den Ausbau des Breitbandnetzes im Landkreis zurückzuführen, welcher maßgeblich im kommenden Jahr durchgeführt wird.

Die Landesdirektion Sachsen bewertet den Doppelhaushalt 2019/2020 als gesetzmäßig:

  • Mit dem geplanten Gesamtergebnis von -4,5 Millionen Euro bzw. -2,2 Millionen Euro ist der Ergebnishaushalt des Landkreises Nordsachsen in den Haushaltsjahren 2019 und 2020 nicht ausgeglichen. Ein Ausgleich kann aber durch die gesetzlich vorgesehene Möglichkeit der Verrechnung von Altabschreibungen mit dem Basiskapital erreicht werden.
  • Der Zahlungsmittelsaldo aus laufender Verwaltungstätigkeit reicht in beiden Haushaltsjahren aus, um den Zahlungsverpflichtungen aus dem Schuldendienst nachzukommen.

Seit Anfang des Jahres befand sich der Landkreis Nordsachsen in der sogenannten haushaltslosen Zeit. Diese endet, nachdem die Haushaltssatzung öffentlich bekanntgemacht worden ist (Amtsblatt vom 07.06.2019). Im Zuge dessen sind Haushaltssatzung und Haushaltsplan für die Dauer von einer Woche auszulegen, was auch elektronisch möglich ist. Nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Frist kann der Haushaltsplan vollzogen werden.

Doppelhaushalt des Landkreises Nordsachsen 2019/2020(PDF, 38 MB)