Neues Drehleiter-Fahrzeug für Torgau

Fuhrpark der Feuerwehren im Landkreis wird weiter erneuert

Der Fuhrpark der Feuerwehren im Landkreis Nordsachsen wird weiter erneuert: Als Ersatz für das Drehleiter-Spezialfahrzeug (Baujahr 1997) hat die Stadt Torgau einen Fördermittelbescheid für eine vollautomatische Drehleiter mit Korb in Höhe von 525.600 Euro erhalten. 2021 wird das mehr als 700.000 Euro teure Fahrzeug geliefert.

Die Stadt Torgau profitiert dabei von einem 20 Prozent höheren Fördersatz als üblich, weil die neue Drehleiter in einer Sammelbestellung mit den Städten Adorf, Hohenstein-Ernstthal und Limbach-Oberfrohna erfolgt sind. „Nach dann knapp 25 Jahren aktiven Dienst ist es an der Zeit, die Drehleiter zu ersetzen – auch wegen steigender Wartungs- und Reparaturkosten“, begründet de 2. Beigeordnete des Landkrieses Nordsachsen, Jens Kabisch die Förderung.

vergrößern Neben der Freiwilligen Feuerwehr in Torgau haben die Wehren von Oschatz, Schkeuditz und Taucha Anfang des Monats vergleichbare Förderbescheide erhalten. „Aufgrund der Feuerwehrförderung des Freistaates ist eine kontinuierliche Modernisierung des Fuhrparks der Wehren möglich“, sagt Kabisch. Des Weiteren erhält Torgau einen Förderbescheid für die Beschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens in Höhe von 23.000 Euro.


Der 2. Beigeordnete des Landkreises Nordsachsen, Jens Kabisch (r.), überreicht den mehr als eine halbe Million Euro schweren Fördermittelbescheid für ein neues Drehleiterfahrzeug. Torgaus Stadtwehleiter Thomas Bein kann 2021 mit dem neuen Fahrzeug planen, zudem mit einem neuen Mannschaftstransportwagen. Die Stadt Torgau, vertreten von Kämmerin Katrin Arndt (2.v.r.) und Ordnungsamtsleiterin Anke Eckert profitieren wegen der Sammelbestellung von einer 20 Prozent höheren Förderung.
Foto: Landratsamt / Bley