Änderungen im Wolfsmanagement

Wolfssichtungen sowie Nutztierrisse müssen seit dem 1. August 2019 an die „Fachstelle Wolf" beim Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie gemeldet werden. Auch die Beratung zu Herdenschutzmaßnahmen übernimmt nunmehr die Fachstelle. Zuvor lag diese Aufgabe bei den Landkreisen und kreisfreien Städten.

Geändert hat sich die Zuständigkeit mit Inkrafttreten der Wolfsmanagementverordnung in Sachsen (SächsWolfMVO) Anfang August.

Für die Meldung wurde eine kostenlose 24-h-Hotline von der Fachstelle Wolf eingerichtet: Tel. 0800 – 555 0 666. Per E-Mail erreichen Sie diese unter der Adresse: fachstellewolf.­lfulg@smul.sachsen.de.

Weitere Informationen zum Thema Wolf finden Sie unter http://www.wolf.sachsen.de/index.html oder hier