Hauptstraße zwischen Kossa und Durchwehna wird Großbaustelle

Vollsperrung vom 27. Juli 2020 bis Ende Juli 2021

Der Landkreis Nordsachsen, die Gemeinde Laußig, der Zweckverband Abwassergruppe Dübener Heide und der Versorgungsverband Eilenburg-Wurzen starten am 27. Juli 2020 ein gemeinsames Bauprojekt, das bis Ende Juli 2021 dauern wird. Betroffen ist die Hauptstraße zwischen den Ortsteilen Durchwehna, Einmündung „Am Sonnenhang“, und Kossa, Einmündung Dorfstraße.

Der Landkreis baut die Kreisstraße (K 7401) grundhaft aus, die Gemeinde Laußig schafft einen durchgängigen Gehweg, der Zweckverband Abwassergruppe Dübener Heide erneuert die Schmutz- und Regenwasserkanäle, der Versorgungsverband Eilenburg–Wurzen die Trinkwasserleitung.

Für einen koordinierten und reibungslosen Ablauf der Arbeiten muss die Kreisstraße zwischen Kossa und Durchwehna in diesem Abschnitt voll gesperrt werden. Anwohner erhalten je nach Baufortschritt separate Informationen über die Zufahrtsmöglichkeiten zu ihren Grundstücken. Ausführendes Unternehmen ist die Firma Bau- und Haustechnik Bad Düben.

Zwischen den Ortsteilen Kossa und Durchwehna wurde in den vergangenen Tagen bereits eine temporäre Umfahrung als einspurige Baustraße mit Ausweichstellen eingerichtet, über die auch der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) rollen wird. Die Strecke führt über Dübener Weg, Rallenteichweg, Mastenweg und Querweg auf die K 7414 (Authausener Straße). Eine großräumige Umleitung wird zudem über Bad Düben und Söllichau ausgeschildert.