Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A - Bauhauptleistungen in 04509 Wiedemar

Neubau Rettungswache Wiedemar, OT Zwochau

 

a) Auftraggeber: Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Nordsachsen; Bereich/Abteilung: Ordnungsamt, Sachgebiet Rettungsdienst; Straße, Hausnummer: Schlossstraße 27; Postleitzahl: 04860; Ort: Torgau; Land: Deutschland; E-Mail: steffen.thieme@lra-nordsachsen.de; Telefonnummer: +49 3421-7587141; Fax: +49 3421-758857110

b) Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung

c) Die elektronische Angebotsabgabe ist nicht zugelassen

d) Art des Auftrags: Bauvertrag nach VOB/B

e) Orte der Ausführung: Offizielle Bezeichnung: Neubau Rettungswache Wiedemar, OT Zwochau; Straße, Hausnummer: An der Gienicke 9; Postleitzahl: 04509; Ort: Wiedemar; Land: Deutschland

f) Art und Umfang der Leistung: Baustelleneinrichtung (110m Bauzaun, Baustrom- und Bauwasseranschluß), Gerüstbauarbeiten (398 m² Fassadengerüst, 40m Dachfanggerüst), Erdarbeiten (600m² Mutterboden abtragen, 165 m³ Baugrubenaushub, 108 m³ Fundament- u. Rohrgrabenaushub, 180 m³ Hinterfüllung mit Lieferkies), Entwässerungskanalarbeiten (102 m DN 100, 76 Bögen/ Abzweige DN 100, 30m DN150, 3 Bögen/ Abzweige DN 150, 3 Bodeneinläufe, 1 Leichtflüssigkeitssperre Typ Kessel, 3 Kunststoffschächte DN400, 1 Schacht DN 1000), Mauerarbeiten (78 m³ Poroton T9, 10m Wärmedämmstürze, 7,5 m Ziegelstürze), Betonarbeiten (132,5m² Frostschutzschicht, 43 m³ Fundamentbeton, 90 m² Schalung, 163 m² Stahlbetonbodenplatte, 81 m Ringanker, 3,45 t Betonstahl) Abdichtungsarbeiten (133 m² Abdichtung G200, 70m² Dichtschlämme), Putzarbeiten (190 m² Außenputz/ Scheibenputz, 37 m² Sockelputz, 210 m² Innenputz), Straßen, Wege (185m² Frostschutzschicht, 185m² Betonpflaster, 186m Bordsteine, 89m Rollkiesstreifen, 950m² Rasen ansäen, 2 Bäume pflanzen, 112m Doppelstabmattenzaun, 1 Zauntür, 1freitragendes Aluminium Schiebetor, 1 Gartengerätehaus Stahl), Estrichlegerarbeiten (88 m² Zementestrich, 44m² Gefälleestrich), Trockenbauarbeiten (133m² Unterdecke, 155m² Dämmung und Dampfsperre, 87,5m² Ständerwände, 1 Lukentreppe 60/120, 220m Acrylfugen),Versickerungsanlage (20m³ Drainagekies, 20m³ Erdaushub

g) Es werden keine Planungsleistungen gefordert

h) Aufteilung in mehrere Lose: nein

i) Ausführungsfristen: Beginn: 18.03.2019; Ende: 26.07.2019

j) Nebenangebote sind zugelassen: - nur in Verbindung mit einem Hauptangebot

k) Die Vergabeunterlagen werden auf der Vergabeplattform eVergabe.de bereitgestellt.

l) Kosten für Vervielfältigungen der Vergabeunterlagen: entfällt

m) entfällt

n) Frist für den Eingang der Angebote: 29.01.2019, 14:00 Uhr

o) Angebote sind schriftlich (Papierform) zu richten an: Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Nordsachsen; Bereich/Abteilung: Schul- und Liegenschaftsamt, SG Liegenschaften/Hochbau; Straße, Hausnummer: Fischerstraße 26; Postleitzahl: 04860; Ort: Torgau; E-Mail: steffen.thieme@lra-nordsachsen.de; Telefonnummer: +49 3421-7587141; Fax: +49 3421-758857110

p) Angebote sind abzufassen in Deutsch

q) Eröffnungstermin: Datum: 29.01.2019, 14:00 Uhr; Ort: Landratsamt Nordsachsen, Schul- und Liegenschaftsamt, Fischerstaße 26, 04860 Torgau, 2.OG, Raum 205; Personen, die anwesend sein dürfen: Bieter und deren Bevollmächtigte

r) Sicherheiten: keine

s) Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B

t) Rechtsform einer Bietergemeinschaft: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit mit Abgabe des Angebotes: - Freistellungsbescheinigung des Finanzamtes und Nachweis Haftpflichtversicherung (Gültigkeit beachten) vorzulegen. Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen (NU), ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen NU präqualifiziert sind oder die Voraussetzungen für die Präqualifikation erfüllen. Nichtpräqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von NU sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen NU abzugeben, es sei denn, die NU sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer unter der die NU in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der NU) durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

v) Bindefrist: 08.03.2019

w) Vergabenachprüfstelle: Offizielle Bezeichnung: Landesdirektion Sachsen; Bereich/Abteilung: Referat 39 >> nach vorheriger Rüge beim Auftraggeber