Der Landkreis Nordsachsen verwaltet die ihm als öffentlicher Schulträger obliegenden Angelegenheiten als Pflichtaufgaben, welche im Schulgesetz für den Freistaat Sachsen (SchulG) geregelt sind.


Folgende Aufgaben nimmt hierbei das Sachgebiet Schulverwaltung des Schul- und Liegenschaftsamtes wahr:

a) In Zusammenarbeit mit den Schulleiterinnen/Schulleitern und Leitern der Einrichtungen erfolgen:

      • die Verwaltung und Unterhaltung der Schulgebäude, Schulsportstätten und sonstigen Schuleinrichtungen;
      • die Errichtung, Änderung und Aufhebung von Schulgebäuden und Schulräumen;
      • die Ausstattung mit den notwendigen Lehr- und Lernmitteln;
      • die Bereitstellung von sonstigen erforderlichen Einrichtungen;
      • der Einsatz von Personal (u. a. Schulsekretärinnen und Hausmeister) einschl. Betreuung und Kontrolle;
      • die Haushaltsplanung, -durchführung und -kontrolle;
      • die Überlassung an Dritte (Vermietung von Sporteinrichtungen und Räumen in Schulgebäuden für außerschulische Nutzung und an Vereine u. dgl.);

b) Verwaltung der Kindereinrichtungen (Betreuungsangebote an den Lernförderschulen und der Heilpädagogischen Kindereinrichtung) und Bearbeiten von Betreuungsanträgen gemäß Satzung zur Nutzung von Kindereinrichtungen in Trägerschaft des Landkreises und Elternbeitragssatzung;

c) Fördermittelbearbeitung und Erstellung von Verwendungsnachweisen;

d) Zusammenarbeit mit Städten und Gemeinden, der Sächsischen Bildungsagentur (Regionalstelle Leipzig);

e) Schulnetzplanung, Schulentwicklungsplanung, Führen von Statistiken;

f) Stellungnahmen, Gremienbetreuung, Öffentlichkeits- und Dokumentationsarbeit;

g) Unterstützung des Kreiselternrates und Kreisschülerrates;

h) Bearbeitung der Bundesfreiwilligenstellen (für die Schulen).

 

Die Schulträgeraufgabe der notwendigen Beförderung der Schüler auf dem Schulweg (einschließlich der Bearbeitung von Anträgen auf Erstattung notwendiger Beförderungskosten) wird durch das Sachgebiet ÖPNV/Schülerbeförderung des Straßenverkehrsamtes wahrgenommen.

 

Sonstige obliegende Aufgaben:

Im Rahmen der Verwaltungs- und Funktionalreform im Freistaat Sachsen (1. August 2008) wurden auf der Grundlage eines durch eine Expertenkommission erarbeiteten Vorschlages Teile der staatlichen Aufgaben auf die Landkreise und Kreisfreien Städte übertragen. Folgende dabei aus dem Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus entfallenen Aufgaben werden seitdem wahrgenommen:

 

1) Treffen von Entscheidungen über das Ruhen der Schulpflicht von schulpflichtigen Einwohnern aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung (§ 29 Absatz 1 SchulG).
Auf Anfrage kann zur formlosen Antragstellung ein "Merkblatt" mit Hinweisen zur Verfügung gestellt werden.

2) Treffen erforderlicher Maßnahmen, sofern die Schulanmeldepflichten betreffend schulpflichtiger Einwohner nicht erfüllt werden (§ 31 Absatz 3 SchulG)

3) Unterstützungsangebote bei auswärtiger Unterbringung für Schüler mit Hauptwohnsitz im Landkreis Nordsachsen (§ 38a SchulG, SächsUVO)

Mitarbeiter

  • Olaf Mescheder Sachgebietsleiter Schulverwaltung Schul- und LiegenschaftsamtZimmer: 104 Fischerstraße 26 04860 Torgau Tel.:03421 758-7180 Fax:03421 758 85-7110 Standort
  • Herr Born Sachbearbeiter (Unterstützungsangebote bei auswärtiger Unterbringung, u. a. m.) SG SchulverwaltungZimmer: 107 Fischerstraße 26 04860 Torgau Tel.:03421/758-7186 Fax:03421/758-85 7110 Standort

Dokumente