Seit dem 1. Januar 2009 gewährt der Landkreis Nordsachsen auf Grundlage des § 38a des Schulgesetzes für den Freistaat Sachsen (SchulG) den Schülern mit Hauptwohnsitz im Landkreis Nordsachsen während der Zeit des Unterrichts an der Schule eine finanzielle Unterstützung zu den Ausgaben für eine notwendige auswärtige Unterbringung nach Maßgabe der Sächsischen Unterbringungsverordnung (SächsUVO). Die Gewährung einer finanziellen Unterstützung für entstandene Fahrtkosten ist nach der SächsUVO nicht vorgesehen.

Die entsprechenden Hinweise in den Merkblättern sind zu beachten und die jeweiligen Antragsformulare zu verwenden (siehe unten bei Dokumente). Die Merkblätter und Antragsformulare erhalten Sie auch in den Bürgerbüros des Landratsamtes und an den sächsischen Schulen - auf Aktualität dieser Unterlagen ist insbesondere bei Bezug von der Schule zu achten.
Die Anträge sind mit den in dem jeweiligen Antragsformular genannten Unterlagen an folgende Anschrift zu richten:

Landratsamt Nordsachsen
Schul- und Liegenschaftsamt
SG Schulverwaltung
04855 Torgau.

Sollten Sie eine persönliche Beratung/Abgabe in Erwägung ziehen, empfehlen wir dieses zuvor telefonisch oder per E-Mail mit dem Sachbearbeiter zu vereinbaren (Kontakt siehe unten).
Neben dem Versenden der Antragsunterlagen per Post, können diese alternativ in den Bürgerbüros des Landratsamtes sowie im Sekretariat des Schul- und Liegenschaftsamtes abgegeben werden. Eine abschließende Prüfung der Antragsunterlagen erfolgt erst durch den zuständigen Sachbearbeiter.


Dokumente

Auszug aus dem Schulgesetz für den Freistaat Sachsen (SchulG, § 38a)

Sächsische Unterbringungsverordnung (SächsUVO)

Ergänzende Informationen für Antragsteller (Aktualisierter Stand: November 2016)

 

Für Schüler (Klassenstufe 5 bis 12, 13/Strecker) mit besonderer Förderung/vertiefter Ausbildung (§ 4 Abs. 1 SOGYA) an den abschließend genannten allgemeinbildenden Schulen
gemäß § 2 SächsUVO:

  • Merkblatt (Gültig seit dem Schuljahr 2013/14)
  • Antragsformular (Gültig seit dem Schuljahr 2013/14)
  • Antragsteller, welche beabsichtigen die Unterstützung 1x jährlich für das gesamte Schuljahr am Schuljahresende zu beantragen, sollen diese Absicht am Anfang des jeweiligen Schuljahres der antragsbearbeitenden Stelle elektronisch oder per Post schriftlich mitteilen, damit die notwendigen Haushaltsmittel eingeplant werden können.
    Erstantragstellern wird empfohlen, zumindest erst einmal beginnend den Antrag für das erste Schuljahresquartal (Monate: Aug., Sept., Okt.) im November des laufenden Schuljahres zu stellen.
  • Nachweis über die zeitlich günstigste Verkehrsverbindung/Gesamtwegezeit (Mustervorlage)

 

Für Berufsschüler
gemäß § 3 SächsUVO:

Berufs-Fachklassenliste mit Einzugsbereichen für das Schuljahr 2016/2017 (bereinigte Fassung) - gültig ab 01.08.2016 (Bearbeitungsstand: 08.09.2016):
http://www.schule.sachsen.de/download/download_bildung/2016_09_20_FKL_2016.pdf
Quelle: http://www.schule.sachsen.de/168.htm
(s. a. § 3 Abs. 1 Satz 1 SächsUVO)


Berufsschüler, die ihren Hauptwohnsitz nicht im Freistaat Sachsen haben, wenden sich an die zuständige Stelle innerhalb Ihres Bundeslandes:

Mitarbeiter

  • Herr Born Sachbearbeiter (Unterstützungsangebote bei auswärtiger Unterbringung, u. a. m.) SG SchulverwaltungZimmer: 107 Fischerstraße 26 04860 Torgau Tel.:03421/758-7186 Fax:03421/758-85 7110 Standort