1. Lebensunterhaltssicherung für Anspruchsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)

Nach Ihrer Ankunft im Landkreis Nordsachsen stellen Asylsuchende mit Hilfe der Sachbearbeiter des Fachbereiches einen Antrag auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Die nachfolgende Übersicht zeigt alle Leistungen auf, die während der Zeit des Asylverfahrens gewährt werden können:

    • Grundleistungen zur Deckung des täglichen Lebensunterhaltes und des notwendigen Bedarfs an Unterbringung und Heizung nach § 3 AsylbLG,
    • Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt nach § 4 AsylbLG
    • Sonstige Leistungen in speziellen Einzelfällen nach § 6 AsylbLG,
    • Leistungen in besonderen Fällen nach §2 Abs. 2,
    • Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben nach §§ 2 oder 3 AsylbLG i. V. m. den §§ 34, 34a und 34b des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII)

 

Wer kann Leistungen erhalten?

Leistungen können Personen erhalten, die unter anderem im Besitz einer der folgenden Aufenthaltsbescheinigungen sind:

  • Aufenthaltsgestattung nach dem Asylgesetz (AsylG),
  • Duldung nach § 60a Aufenthaltsgesetz,
  • Antragsteller eines Folgeantrages nach §71 oder einen Zweitantrag nach §71a des Asylgesetzes
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Abs. 1, § 24 oder § 25 Abs. 4 Satz 1 oder Abs. 5 Aufenthaltsgesetz (sofern die Entscheidung über die Aussetzung Ihrer Abschiebung noch nicht 18 Monate zurückliegt).

 

Wie hoch sind die Leistungen?

Die konkrete Leistungshöhe nach dem AsylbLG hängt von verschiedenen Faktoren ab. So ist neben dem Lebensalter und der Art der Bedarfsgemeinschaft auch die Dauer des Aufenthaltes entscheidend. Gegebenenfalls werden diverse Beträge als Sachleistung erbracht und mindern somit den Bar-Auszahlungsbetrag.

 

Sollten sie hierzu fragen haben, sprechen sie uns bitte konkret an.

 

 

2. Ausländerrechtliche Angelegenheiten / Aufenthaltsrechtliche Bearbeitung

Neben der Leistungsgewährung für den vorgenannten Personenkreis aus 1.1 ist der Fachbereich ebenso für folgende allgemeine ausländerrechtliche Angelegenheiten zuständig:

  • Ausstellung und Verlängerung von Aufenthaltsgestattungen an Asylbewerber, deren Aufenthalt zur Durchführung des Asylverfahrens gestattet ist (§§ 55 und 63 AsylG)
  • Ausstellung und Verlängerung von Duldungen an Personen, deren Aufenthalt nach erfolglos abgeschlossenem Asylverfahren oder aus sonstigen Gründen bis zum Vollzug ihrer Ausreisepflicht geduldet wird,
  • Entscheidung über Anträge auf Zulassung einer Beschäftigung, ggf. ist eine Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erforderlich,
  • Entscheidung über die räumliche Beschränkung sowie Wohnsitzauflage bei Personen mit Aufenthaltsgestattung oder Duldung

Mitarbeiter

  • Martin Scherber Sachbearbeiter - Asylleistungen Standort Delitzsch SG Fallbearbeitung AsylZimmer: 4.35 Richard-Wagner-Straße 7a 04509 Delitzsch Tel.:03421 758-5345 Fax:03421 75885-5313 Standort
  • Kathleen Strickrodt Sachbearbeiterin - Asylrecht und Leistungen Standort Delitzsch SG Fallbearbeitung AsylZimmer: Haus B - 4.36 Richard-Wagner-Straße 7a 04509 Delitzsch Tel.:03421 758-5381 Fax:03421 75885-5313 Standort
  • Melanie Rack Sachbearbeiterin - Asylrecht und Leistungen Standort Eilenburg SG Fallbearbeitung AsylZimmer: Haus 4 - 154d Dr.-Belian-Straße 4 04838 Eilenburg Tel.:03421 758-4553 Fax:03421 75885-5313 Standort
  • Sieglinde Saalbach Sachbearbeiterin - Asylleistungen Standort Eilenburg SG Fallbearbeitung AsylZimmer: Haus 4 - 1.54d Dr.-Belian-Straße 4 04838 Eilenburg Tel.:03421 758-4552 Fax:03421 75885-5313 Standort
  • Jenny Teuber Sachbearbeiterin - Asylrecht und Leistungen Standort Oschatz SG Fallbearbeitung AsylZimmer: 1.028 Friedrich-Naumann-Promenade 9 04758 Oschatz Tel.:03421 758-5341 Fax:03421 75885-5313 Standort