Wer bekommt Hilfe zum Lebensunterhalt?

Die Hilfe zum Lebensunterhalt beziehen Menschen, die nicht selbst über genügend Einkommen und Vermögen verfügen bzw. die nicht vorrangig Hilfe von dritter Seite (z. B. Arbeitgeber, Arbeitsamt, Jobcenter, Rentenversicherungsträger, Verwandte) erhalten und daher ihren notwendigen Bedarf nicht selbst decken können.

Leistungsberechtigt sind somit nur Personen, die weder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung noch Grundsicherung für Arbeitssuchende (Alg II) erhalten.

Der notwendige Lebensunterhalt umfasst insbesondere:

· Ernährung
· Unterkunft
· Kleidung
· Körperpflege
· Hausrat
· Heizung
· Persönliche Bedürfnisse

 

Wieviel erhält der Antragsteller?

Die Hilfe zum Lebensunterhalt wird vorrangig als Geldleistungen erbracht. Zunächst wird der Bedarf bestimmt, dann werden Einkommen und Vermögen angerechnet.

Der Bedarf (Monatsbedarf) wird im Normalfall wie folgt berechnet:

Regelbedarf
+ Mehrbedarf
+ evt. Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge
+ angemessene Aufwendungen für Unterkunft und Heizung

Unterkunftskosten werden in Höhe der tatsächlichen (angemessenen) Mietkosten übernommen, ebenso die Heizkosten.
Als Maßstab für die Angemessenheit der Miete gilt die Bruttokaltmiete. Diese setzt sich aus der Nettokaltmiete und den sogenannten kalten Betriebskosten zusammen.
Im Landkreis Nordsachsen gelten derzeit sowohl für Mietwohnungen als auch für Eigenheime und Eigentumswohnungen die in der Richtlinie des Landkreises Nordsachsen(PDF, 64 kB) zur Regelung der Bedarfe für Unterkunft und Heizung gemäß gemäß der §§ 35, 42a SGB XII ab 01.04.2021 aufgeführten Kosten als angemessen.

Soweit jemand, z. B. aufgrund einer Krankheit, Schwangerschaft oder Alleinerziehung einen erhöhten Bedarf hat, erhält er einen entsprechenden Mehrbedarfszuschlag.

Die Summe aus Regelbedarf, Mehrbedarf und Wohnungskosten ergibt den sog. Sozialhilfebedarf.

 

Neben der laufenden Hilfe zum Lebensunterhalt werden auch einmalige Beihilfen gewährt.
Einmalige Hilfen werden nur in drei Fällen erbracht:

· Erstausstattung des Haushalts
· Erstausstattung für Bekleidung, Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt
· Anschaffung und Reparaturen von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten

 

Einkommen und Vermögen

Verfügt nun der Antragsteller über ein Einkommen, das höher ist als sein Sozialhilfebedarf, ist er nicht sozialhilfebedürftig. Sein Antrag wird dann abgelehnt, weil er seinen notwendigen Lebensunterhalt aus eigenem Einkommen bestreiten kann.

Ist sein Einkommen niedriger als sein Sozialhilfebedarf wird ihm die Differenz zwischen seinem anrechenbarem Einkommen und seinem Sozialhilfebedarf als laufende monatliche Hilfe zum Lebensunterhalt bewilligt.

Neben der Einkommensüberprüfung wird auch das Vermögen überprüft. Nicht nur Geldwerte, wie z. B. Sparbücher oder Bargeld, sondern auch sonstige Gegenstände, wie z. B. ein Pkw zählen grundsätzlich zum verwertbarem Vermögen. Ob und inwieweit ein sog. Schonvermögen, das vom Hilfeempfänger nicht eingesetzt werden muss, vorliegt, wird im Einzelfall geprüft.

 

 

 

 

Mitarbeiter

Delitzsch

  • Nancy Bechstedt Sachbearbeiterin - Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt (Delitzsch A-L, P, Q, Zschepplin) SG Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und TeilhabeZimmer: 2.06 - Haus A, 1. OG Richard-Wagner-Straße 7 a 04509 Delitzsch Tel.:03421 758-5351 Fax:03421 75885-6210 Standort
  • Cornelia Brause Sachbearbeiterin - Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt (Delitzsch M-O, U-Z, Krostitz, Löbnitz, Taucha, Wiedemar) SG Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und TeilhabeZimmer: 2.06 - Haus A, 1. OG Richard-Wagner-Straße 7 a 04509 Delitzsch Tel.:03421 758-6227 Fax:03421 75885-6210 Standort
  • Maik Richter Sachbearbeiter - Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt (Delitzsch R-T, Schkeuditz) SG Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und TeilhabeZimmer: 2.03 - Haus A, 1. OG Richard-Wagner-Straße 7 a 04509 Delitzsch Tel.:03421 758-6223 Fax:03421 75885-6210 Standort

Oschatz

  • Angela Göhler Sachbearbeiterin - Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt (Cavertitz, Dahlen, Doberschütz, Laußig, Mügeln, Oschatz A-K, Schönwölkau, Wermsdorf) SG Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und TeilhabeZimmer: 0.030 - EG Friedrich-Naumann-Promenade 9 04758 Oschatz Tel.:03421 758-6274 Fax:03421 75885-6210 Standort
  • Annett Leutner Sachbearbeiterin - Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt (Arzberg, Belgern-Schildau, Dommitzsch, Dreiheide, Elsnig, Liebschützberg, Mockrehna, Naundorf, Oschatz L-Z, Rackwitz, Trossin) SG Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und TeilhabeZimmer: 0.012 - EG Friedrich-Naumann-Promenade 9 04758 Oschatz Tel.:03421 758-6288 Fax:03421 75885-6210 Standort

Torgau

  • Sabrina Saretz Sachgebietsleiterin - Sachgebiet Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und Teilhabe SozialamtZimmer: 329 - Flügel C, 2. OG Schloßstraße 27 04860 Torgau Tel.:03421 758-6271 Fax:03421 75885-6210 Standort
  • Melanie Krause Sachbearbeiterin - Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt (Beilrode, Eilenburg, Jesewitz) SG Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und Teilhabe Schloßstraße 27 04860 Torgau Tel.:03421 758-6272 Fax:03421 75885-6210 Standort
  • Caroline Schmidt Sachbearbeiterin - Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt (Torgau I-Z) SG Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und TeilhabeZimmer: 330 - Flügel C, 2. OG Schloßstraße 27 04860 Torgau Tel.:03421 758-6265 Fax:03421 75885-6210 Standort
  • Jeannette Schmidt Sachbearbeiterin - Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt (Bad Düben, Torgau A-H) SG Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Bildung und TeilhabeZimmer: 330 - Flügel C, 2. OG Schloßstraße 27 04860 Torgau Tel.:03421 758-6269 Fax:03421 75885-6210 Standort

Dokumente