Bedarf gestiegen - Corona-Hotline wieder länger erreichbar

Einmal mehr werden die Sprechzeiten der Corona-Hotline des Landkreises Nordsachsen dem aktuellen Bedarf angepasst. Mit den wachsenden Infektionszahlen und dem Inkrafttreten der neuen Rechtsverordnung des Freistaates haben auch die Anfragen wieder zugenommen. Deshalb ist die Hotline ab kommende Woche (09.11.20) immer montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr und sonnabends von 9 bis 16 Uhr erreichbar.

Die Telefonnummern lauten unverändert 03421-758 5555 oder 03421-758 5556. Um gleich zum richtigen Ansprechpartner zu gelangen, wählt der Anrufer nach einer Bandansage per Tastendruck aus, ob er eine eher ordnungsrechtliche oder eine eher gesundheitlich-medizinische Frage besprechen möchte. In beiden Fällen stehen mehrere Mitarbeiter für Auskünfte bereit, gelegentliche Wartezeiten sind dennoch möglich.

Die Corona-Hotline des Landkreises Nordsachsen ging am 9. März 2020 in Betrieb, drei Tage vor dem ersten bestätigten Infektionsfall in Nordsachsen. Derzeit wird sie im Durchschnitt 300mal am Tag angerufen. Darüber hinaus ist auch die zentrale Corona-Hotline für den Freistaat Sachsen weiterhin unter 0800 100 0214 täglich (außer an Feiertagen) von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Wer medizinische Hilfe braucht, wendet sich außerhalb der Praxisöffnungszeiten an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117. In lebensbedrohlichen Fällen ist der Rettungsdienst unter Notruf 112 zu alarmieren.