Gesundheitsamt kann wieder Grippeschutzimpfungen anbieten

30.12.20

Nach wochenlangen Lieferengpässen verfügt das Gesundheitsamt des Landkreises Nordsachsen jetzt noch einmal über Grippeschutz-Impfstoff für insgesamt 300 Personen. Wer sich impfen lassen möchte, kann telefonisch bei Anja Viereckl unter 03421/758-6303 einen Termin für Delitzsch in der Richard-Wagner-Straße 7a oder für Torgau am Südring 17 vereinbaren. Zur Impfung mitzubringen sind Chipkarte und Impfausweis.

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass die Impfung gegen Grippe eine Doppelinfektion mit Influenza- und Sars-CoV-2-Viren vermeiden helfe. Beide Erreger gelangen beim Sprechen, Niesen oder Husten in kleinsten Tröpfchen in die Luft und auf diesem Weg sehr leicht von einem Menschen zum anderen. Verhindern sollen das auch die AHA+L-Regeln, die zur Eindämmung der Corona-Pandemie aufgestellt wurden.

Während ein sogenannter grippaler Infekt - eine Erkältung - meist harmlos verläuft, kann die richtige Grippe - die Influenza - zu nicht vorhersagbaren schweren Erkrankungen wie Lungen- oder Herzmuskelentzündungen führen. Eine Impfung schützt im besten Fall nicht nur die geimpfte Person, sondern bremst auch die jährlich wiederkehrende Grippewelle und ihre Belastung für das Gesundheitssystem, da eine geringere Anzahl an Erkrankten auch die Zahl der potenziellen Ansteckungskontakte verringert.