Bitte um Unterstützung: „Helferpool Pflege“ bleibt weiter aktiv

05.04.22

Das Landratsamt Nordsachsen hat seinen „Helferpool Pflege“, der zur besseren Bewältigung der Corona-Krise eingerichtet wurde, weiterhin aktiv geschaltet. „Die personelle Lage in den Pflegeheimen und bei ambulanten Pflegediensten ist nach wie vor sehr angespannt“, sagt Landrat Kai Emanuel. „Wir haben in den vergangenen Monaten immer wieder auf den Helferpool zurückgreifen müssen und den Einrichtungen damit punktuell helfen können. Darum soll er auch weiterhin bei dringendem Bedarf schnell für Entlastung sorgen.“

Nach dem Aufruf des Landrats im November 2021 hatten sich innerhalb weniger Tage zahlreiche Menschen im „Helferpool Pflege Nordsachsen“ registriert und dazu bereit erklärt, bei akuten Personalengpässen auszuhelfen. „Mittlerweile haben einige von ihnen auch einen festen Arbeitsplatz in den Pflegeeinrichtungen erhalten. Darüber freue ich mich besonders“, sagt Landrat Emanuel. „Einige Helfer stehen uns allerdings aus den verschiedensten Gründen nicht mehr zur Verfügung. Deshalb bitte ich erneut um Unterstützung.“

Interessierte, die sich in pflegerischen, medizinischen oder sozialen Berufen auskennen, werden gebeten, sich im Beteiligungsportal des Landkreises anzumelden. Das Landratsamt fungiert als Vermittler, konkrete Absprachen erfolgen dann individuell über die jeweilige Einrichtung.

Bei Fragen zum „Helferpool Pflege Nordsachsen“ steht Pflegekoordinatorin Carolin Scheffler per E-Mail an pflegekoordination@lra-nordsachsen.de und auch telefonisch unter 03421-758-6204 zur Verfügung.