Schloss Hartenfels: Ausstellungen öffnen wieder - mit neuen Räumen

Wochenlang konnten die Ausstellungen auf Schloss Hartenfels in Torgau wegen der Corona-Pandemie keine Besucher empfangen. Doch hinter verschlossenen Türen wurde fleißig gewerkelt. Am kommenden Dienstag (12.05.20) öffnen nun nicht nur die bestehenden Ausstellungsbereiche wieder, sondern auch zwei neue Räume im Flaschenturm.

vergrößern Die Dauerschau „Standfest. Bibelfest. Trinkfest.“ präsentierte bisher die Geschichte von Schloss Hartenfels bis ins 18. Jahrhundert. In den vergangenen Wochen wurde ein neues Kapitel hinzugefügt.
Ein Raum zur „Festung Torgau“ illustriert die militärische Nutzung des Schlosses im späten 18. und 19. Jahrhundert – wie gewohnt auf unterhaltsame Weise.
So gibt ein digitaler Kartentisch einen Überblick über die Ausmaße der Umbauten und die Auswirkungen auf die Stadtarchitektur.
Und was die militärische Nutzung bedeutete, erfahren die Besucher, wenn sie eine originalgetreue preußische Kanone mit Kanonenkugeln beladen: Nicht nur der klirrende Klang der Kugeln auf ihrer langen Bahn durch den Raum versetzt sie direkt in die Zeit der napoleonischen Kriege …

vergrößern Vermittlerin Claudia Kurzweg freut sich über einen neu eingerichteten Pädagogikraum: „Schön, dass wir unseren Gästen nun viel Platz und zahlreiche neue Materialien zur Verfügung stellen können.“
Egal ob Filzen, Armbrust schießen oder Farben mischen – das gemütliche Ambiente im Flaschenturm lädt geradezu ein zum kreativen Basteln und Spielen.
Leider müssen sich Schulklassen und Ferienkinder aufgrund der aktuellen Situation noch etwas gedulden, bis sie den Raum entdecken können.
„Wir werden aber auf jeden Fall auch weiterhin unsere Vermittlungsangebote unterbreiten“, so Claudia Kurzweg. „In welcher Form, das wird demnächst auf der Webseite des Schlosses zu erfahren sein.“

In den Dauerausstellungen „Standfest. Bibelfest. Trinkfest.“ und „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ gelten Hygieneauflagen wie Mund-Nase-Bedeckung, Hände-Desinfektion, Abstandsgebot und Bedienen der Medien mit Einmalhandschuhen. Geöffnet ist ab 12. Mai 2020 wieder dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Sonderausstellungsbereich und Hausmannsturm müssen zunächst noch geschlossen bleiben. Auch hier wird an einer Lösung zur Wiedernutzung unter den geltenden Hygieneauflagen gearbeitet.

Fotos: LRA/Barbara Schneider