Asyleinrichtung Dölzig: Alle Bewohner Corona-negativ

Das Gesundheitsamt des Landkreises Nordsachsen hat heute (22.09.20) die Quarantäne für die Asylbewerber-Erstaufnahmeeinrichtung im Schkeuditzer Ortsteil Dölzig wieder aufgehoben. Diese war am Freitag (19.09.20) vorsorglich verhängt worden, nachdem ein Mitarbeiter der Einrichtung mit Erkältungsbeschwerden von seinem Hausarzt einen positiven Corona-Befund erhalten hatte. Außerdem wurden alle Bewohner und Beschäftigten am Montag (21.09.20) auf das Sars-CoV-2-Virus getestet. Nunmehr liegen die Laborergebnisse vor.

„Die rund 300 PCR-Tests waren bis auf einen alle negativ. Von den Bewohnern der Erstaufnahmeeinrichtung ist niemand betroffen“, berichtet Dr. Steffi Melz vom Gesundheitsamt Nordsachsen. „Bei dem Positivfall handelt es sich um eine Person aus dem Security-Bereich. Sie stand in keinem direkten Kontakt zu den Bewohnern und befindet sich in Quarantäne. Die komplette, ansonsten durchweg negativ getestete Einrichtung weiter vorsorglich unter Quarantäne zu halten, wäre unverhältnismäßig. Dafür besteht kein Grund.“

In der Landesdirektion Sachsen ist das Ergebnis der Corona-Testreihe für die Aufnahmeeinrichtung in Dölzig und die damit verbundene Aufhebung der Quarantäne mit großer Erleichterung zur Kenntnis genommen worden. Die Behörde wertet es als Bestätigung ihres Hygienekonzeptes für die Erstaufnahmeeinrichtungen, dass sich keiner der Bewohner mit dem Virus infiziert hat. Zugleich werde damit bestätigt, dass die Bewohner den Vorgaben des Hygienekonzeptes Folge leisten. Der Vorfall zeige, dass schon geringste Anzeichen einer möglichen Infektion auch beim Personal der Gemeinschaftsunterkünfte sehr ernst genommen werden und Anlass für eine sofortige ärztliche Überprüfung sind.

Im Landkreis Nordsachsen mit seinen knapp 200.000 Einwohnern sind Stand 22.09.20 dreißig Menschen als Corona-positiv verzeichnet, zwei Wochen zuvor (08.09.20) waren es noch 68. Seit Bekanntwerden des ersten Falls am 12. März 2020 in Nordsachsen wurde bei insgesamt 256 Menschen das neuartige Sars-CoV-2-Virus nachgewiesen. Todesfälle gab es keine.