Corona-Pandemie: Landratsamt sichert seine Arbeitsfähigkeit

Informationen Stand 26.03.2020

Um den Verwaltungsbetrieb während der Corona-Krise sicherzustellen, organisiert das Landratsamt Nordsachsen ab Freitag (27.03.20) seine inneren Abläufe neu. „Wir wollen damit sowohl unsere Beschäftigten schützen, als auch die Leistungsfähigkeit der Behörde weitestgehend aufrechterhalten“, sagt Landrat Kai Emanuel (parteilos). „Wir haben bereits vorsorglich Mitarbeiter ins Home Office geschickt, insbesondere jene, die zur gesundheitlichen Risikogruppe gehören. In den Büros trennen wir unsere Beschäftigten so weit voneinander, dass Kontakte minimiert und die Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie befolgt werden können. Außerdem schaffen wir zeitlich und räumlich Abstand durch Schichtbetrieb.“

Der Zugang zu den Verwaltungsgebäuden in Torgau, Delitzsch, Eilenburg und Oschatz ist bereits seit 17. März 2020 ausschließlich den Mitarbeitern des Landratsamtes vorbehalten. Diese sind während der Sprechzeiten per Telefon und E-Mail erreichbar. Die Rufnummern und Adressen sind unter „Landratsamt/Bürgerservice“ auf der Webseite www.landkreis-nordsachsen.de zu finden.

Termine zur persönlichen Vorsprache sind nur noch in äußerst dringenden Notfällen möglich. Sollte kein gesundheitliches Risiko bestehen, vereinbart der jeweilige Sachbearbeiter telefonisch einen individuellen Termin, empfängt den Besucher am ansonsten verschlossenen Eingang und bittet ihn, einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Das geschieht, um eventuelle Infektionsketten nachverfolgen und gegebenenfalls unterbrechen zu können.