Das Bildungs- und Teilhabepaket umfasst Leistungen für:

  • Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten,
  • Schulbedarf (dazu wird eine gültige Schulbescheinigung benötigt),
  • Lernförderung,
  • gemeinschaftliches Mittagessen,
  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Verein, Musikschule u.a.),
  • Teilnahme an Freizeiten und Ausflügen in Kita und Hort
  • Schülerbeförderungskosten.

Wer bekommt Unterstützung?

Kinder, Jugendliche und Schüler und Schülerinnen bis 25 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen haben Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft.

Wie können Sie die Leistungen erhalten?

Sie erhalten automatisch mit Ihrem Arbeitslosengeld II-Bescheid einen Bescheid für Bildung- und Teilhabe. Darin sind alle weiteren Schritte erklärt und die Vordrucke zur Abrechnung enthalten.

Ausnahme: Antrag auf Lernförderung.

Informationen zur LERNFÖRDERUNG

  • einen Antrag auf Lernförderung mit der Bestätigung über die Notwendigkeit der Lernförderung durch die Schule erhalten Sie im Jobcenter Nordsachsen oder 
  • Sie können sich die Antragsunterlagen unter "Vordrucke" direkt ausdrucken.

Zur Bearbeitung benötigen wir auch:

  • Ein Angebot des gewünschten Lernförderanbieters und
  • die letzten 2 Zeugnisse des Kindes.

Vordrucke

Gut zu wissen!

Was bedeutet „Lernförderung“?
Ihr Kind erreicht ohne entsprechende Lernhilfe nicht das Lernziel der Klasse.
Wenn eine andere schulische Förderung nicht zur Verfügung steht, dann kann Ihr Kind Unterstützung durch „Lernförderung“ erhalten, um das Klassenziel zu erreichen.

Was bedeutet „Übernahme Mittagessen“?
Wenn Schulen und Kindertageseinrichtungen ein gemeinsames Mittagessen anbieten, werden für die berechtigten Kinder diese Kosten im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes übernommen. Es ist kein Eigenanteil zu zahlen.

Was bedeutet „Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“?
Für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben stehen Ihrem Kind 15,00 € monatlich zur Verfügung.
Diese Leistung können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten.
Sie können das Geld individuell beispielsweise für den Mitgliedsbeitrag in Vereinen, für den Unterricht in künstlerischen Fächern, Teilnahme an Freizeiten oder Unterstützung für Ausflüge und Fahrten in der Kita und Hort einsetzen.

Was bedeutet Unterstützung für Schulausflüge und mehrtägige Fahrten?
Schülerinnen und Schüler können Unterstützung für Ausflüge und Fahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen und auch außerhalb der Schulzeit (z.B. Ferienspiele im Hort) erhalten. Für Kinder, die keine Schülerinnen und Schüler sind und eine Kindertageseinrichtung oder Tagespflege besuchen, gilt das Gleiche.

Was bedeutet "Schulbedarf"?
Für schulpflichtige Kinder und Jugendliche wird ein Schulbedarf automatisch gezahlt:
~ zum 1. August 103,00 Euro
~ zum 1. Februar 51,50 Euro
Hinweis: zur Einschulung und ab dem 15. Lebensjahr ist eine Schulbescheinigung erforderlich

Was bedeutet "Schülerbeförderung"?
Beim Besuch der nächstgelegenen Schule werden die tatsächlichen Aufwendungen für Schülerbeförderung berücksichtigt.

Als nächstgelegene Schule des gewählten Bildungsgangs gilt auch eine Schule, die aufgrund ihres Profils gewählt wurde, soweit aus diesem Profil eine besondere inhaltliche oder organisatorische Ausgestaltung des Unterrichts folgt; dies sind insbesondere Schulen mit naturwissenschaftlichem, musischem, sportlichem oder sprachlichem Profil sowie bilinguale (zweisprachig) Schulen und Schulen mit ganztägiger Ausrichtung.

  • bei Inanspruchnahme der Leistung muss vorab ein Antrag beim Straßenverkehrsamt gestellt werden und der dort erstellte Bescheid ist dem Jobcenter Nordsachsen vorzulegen
  • analog des Bescheides vom Straßenverkehrsamt wird die Zahlung direkt einmalig oder monatlich an das Straßenverkehrsamt (wenn Abtretungserklärung vorliegt) oder an die Eltern veranlasst (Zahlungsnachweis muss hierfür vorliegen)

 

HINWEIS:

Landratsamt Nordsachsen
Schloßstraße 27, 04860 Torgau

für:

  • Menschen mit Anspruch auf Wohngeld/ Kinderzuschlag oder Sozialhilfe (Sozialamt)
  • Menschen mit Anspruch auf Leistungsbezug nach Asylbewerberleistungsgesetz (Amt für Migration und Ausländer)

Weitere Infos zur Beantragung von Leistungen beim Landratsamt Nordsachsen erhalten Sie hier.