Mockrehna

Willkommen in Mockrehna, dem Zentrum einer Gemeinde.
Zur Gemeinde Mockrehna gehören die Ortsteile Audenhain, Langenreichenbach, Klitzschen, Strelln, Wildenhain mit Torfhaus, Wildschütz, Schöna, Mockrehna und Gräfendorf.
Mockrehna wurde 1015 erstmals urkundlich erwähnt unter dem Namen „Muckerini". Erst nach dem Jahre 1800 erhielt Mockrehna seinen jetzigen Namen. Das Dorf entstand als ein für diese Gegend typisches Reihendorf. Es gliedert sich in Ober- und Unterdorf sowie die später entstandenen randdörflichen Bereiche.
Zwischen Ober- und Unterdorf befindet sich der Platz, auf dem die Kirche des Ortes und das Gebäude der ehemaligen Schule stehen.
Die Kirche von Mockrehna ist mit Abstand das älteste Gebäude im Ort. Als Erbauungsdatum wurden die Jahreszahlen 1208 und 1214 genannt, jedoch ohne Quellenangaben. Bei der im romantischen Stil erbauten Kirche handelt es sich um eine Chorturmkirche, was bedeutet, dass sich der Turm auf der östlichen Seite des Kirchschiffes befindet. In der Kirchturmspitze steckt ein Zimmermannsbeil, welches das Wahrzeichen von Mockrehna darstellt.

Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Mockrehna mit seinen neun Ortsteilen:

  • Pumphut-Bronze-Plastik befindet sich auf dem Platz vor dem alten Gasthof direkt an der Hauptstraße B87 Kirche mit Pumphut Kirche mit Pumphutvergrößern
  • Paltrockmühle Audenhain - erstmals 1751 als Bockwindmühle erwähnt, 1938 zur Paltrockmühle umgebaut
  • Heimatstube Audenhain
  • Waldlehrpfad Gräfendorf - 4 km langer Pfad mit verschiedenen Stationen
  • Kriegsdenkmäler
  • Kirchen

Bitte besuchen Sie auch die Internetseiten der Gemeinde Mockrehna www.mockrehna.de