Projektverlauf

Für die Erarbeitung des Kreisentwicklungskonzeptes ist eine Projektlaufzeit von zwei Jahren (2018 – 2020) vorgesehen. Die folgende Grafik stellt den Projektverlauf dar.

Projektverlauf KEK 2030 © Georg Consultingvergrößern

Am Beginn der Konzepterstellung standen umfangreiche statistische Analysen und Fachgespräche, die dazu dienten, Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken für die Kreisentwicklung Nordsachsens zu erkennen. Daran anschließend wurden im Juni 2019 fachliche Arbeitsgruppen gebildet und Workshops zu Querschnittsthemen durchgeführt.

Ziel dieser Veranstaltungen war es, Handlungsbedarfe mit den Akteuren in Nordsachsen zu erörtern, sich gemeinsam auf strategische Ziele für die Kreisentwicklung zu verständigen und umsetzungsfähige Projekte und Maßnahmen zu entwickeln.

Vorrausichtlich ab Anfang 2020 werden die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppensitzungen und Workshops in Rahmen von Regionalforen und anderen Veranstaltungsformaten gespiegelt und mit weiteren Akteuren und den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises diskutiert.

Gesteuert und kontrolliert wird der Projektverlauf durch eine interne Projektsteuerungsgruppe, die in regelmäßigen Abständen zusammenkommt und aus Vertretern der Verwaltungsspitze des Landratsamtes gebildet wird.

Der Projektverlauf wird zudem von einer umfassenden Öffentlichkeitsarbeit begleitet, die auch die Gremien des Landkreises mit einschließt.

Abgeschlossen wird Projekt KEK 2030 mit der Präsentation des Endberichts und dem Einbringen des Kreisentwicklungskonzeptes in den Kreistag Ende 2020.