Der im Landkreis Nordsachsen gelegene Flughafen Leipzig/Halle mit seinen überregional bedeutsamen Industrie- und Gewerbeansiedlungen ist ein wesentliches Element der Wirtschafts- und Finanzkraft des Landkreises. Der Landkreis erlangt mit seinen Naturräumen, insbesondere den Heide- und Tagebaulandschaften regionale und überregionale Bedeutung als Tourismusgebiet und gehört zu den drei Landkreisen im Freistaat Sachsen, die eine positive Prognose für die Bevölkerungsentwicklung aufweisen kann.

Der/dem Beigeordneten soll zur dauernden und alleinigen Erledigung der Geschäftskreis

                                                                     Dezernat Bau und Umwelt

mit den Ämtern Bauordnungs- und Planungsamt, Amt für Ländliche Neuordnung, Vermessungsamt, Umweltamt und Straßenbauamt zugewiesen werden. Eine spätere Änderung des zugewiesenen Geschäftskreises durch den Landrat im Einvernehmen mit dem Kreistag bleibt ausdrücklich vorbehalten. Die/der Beigeordnete ist gleichzeitig alleinige/r hauptamtliche/r ständige/r Stellvertreter/in des Landrates im Landkreis Nordsachsen.

Gesucht wird eine kreative und zielstrebige Persönlichkeit mit mehrjähriger Berufserfahrung in Leitungsfunktionen der öffentlichen Verwaltung bzw. in einem renommierten Unternehmen. Vorausgesetzt werden ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit und hohes persönliches Engagement sowie die Fähigkeit, eine öffentliche Verwaltung leistungsorientiert und wirtschaftlich zu führen. Hohe soziale Kompetenz und sicheres öffentliches Auftreten werden ebenso erwartet, wie eine mentale Verbundenheit mit für den Landkreis Nordsachsen wichtigen Themen wie infrastrukturelle Entwicklung und Tourismus unter Berücksichtigung von Umwelt- und Naturschutz.

Der/die Bewerber/in muss die persönlichen Voraussetzungen nach § 7 BeamtStG und § 6 SächsBG erfüllen und über die für das Amt erforderliche fachliche Eignung verfügen. Einstellungsvoraussetzungen sind neben einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium der Rechtswissenschaft oder einer einschlägigen Fachrichtung für den ausgeschriebenen Geschäftsbereich, die persönliche Geeignetheit des Kandidaten sowie dessen Erfahrungsschatz für dieses herausgehobene Amt.

Die/der Beigeordnete wird vom Kreistag gewählt und als Beamter auf Zeit bestellt. Die Amtszeit beträgt sieben Jahre. Die Besoldung richtet sich nach dem Sächsischen Besoldungsgesetz (entspricht zz. der Besoldungsgruppe B 4). Es wird erwartet, dass der/die Bewerber/in im Fall der Wahl durch den Kreistag seinen Wohnsitz im Landkreis Nordsachsen nimmt.

Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, tabellarischer Lebenslauf mit lückenlosem Tätigkeitsnachweis, beglaubigte Abschlusszeugnisse, Referenzen, Beurteilungen) sind bis zum 31.05.2017 an das Landratsamt Nordsachsen, Haupt- und Personalamt, Schlossstraße 27 in 04860 Torgau zu richten. Auf dem Umschlag ist das Kennwort „Bewerbung Beigeordnete/r“ zu vermerken.