Das Landschaftsbild des im Nordwesten des Freistaates Sachsen gelegenen Landkreises Nordsachsen besticht durch seine einzigartigen Naturräume, seine Auelandschaften an Elbe und Mulde, sein gut ausgebautes Wander- und Radwandernetz sowie durch zahlreiche Kulturschätze wie Burgen, Schlösser, Denkmäler, Kirchen, Mühlen und ehemalige Rittergüter. In unmittelbarer Nähe zur Kultur- und Messestadt Leipzig bietet er seinen Einwohnern/innen, Touristen/innen wie Gästen vielfältige Möglichkeiten sowie ein hohes Maß an Lebensqualität.

 

Der/dem Zweiten Beigeordneten soll zur dauernden und alleinigen Erledigung der Geschäftskreis

Finanzverwaltung

 mit den Sachgebieten Finanzen, Kasse, Vollstreckung sowie Controlling, Internes Kontrollsystem und Digitalisierung/E-Government übertragen werden. Damit verbunden ist auch die Übertragung der Aufgaben des Fachbediensteten für das Finanzwesen in der Funktion der Kämmerin/des Kämmerers (§ 58 SächsLKrO).  

 

Eine spätere Änderung des zugewiesenen Geschäftskreises durch den Landrat im Einvernehmen mit dem Kreistag bleibt ausdrücklich vorbehalten.

 

Die/der Beigeordnete ist gleichzeitig Zweite/r Stellvertreter/in des Landrates im Landkreis Nordsachsen.

 

Gesucht wird eine kreative und zielstrebige Persönlichkeit mit mehrjähriger Berufserfahrung in Leitungsfunktionen der öffentlichen Verwaltung bzw. in einem renommierten Unternehmen sowie tiefgründiges Wissen in der kommunalen Finanzwirtschaft. Vorausgesetzt werden ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit und hohes persönliches Engagement sowie die Fähigkeit, eine öffentliche Verwaltung leistungsorientiert und wirtschaftlich zu führen. Erwartet werden ebenso eine hohe soziale Kompetenz und sicheres öffentliches Auftreten.

 

Der/die Bewerber/in muss die persönlichen Voraussetzungen nach § 7 BeamtStG und § 4 SächsBG erfüllen und über die für das Amt erforderliche fachliche Eignung verfügen. Einstellungsvoraussetzungen sind 

  • ein abgeschlossenes wirtschafts- oder finanzwissenschaftliches Hochschulstudium oder
  • die Befähigung für eine Laufbahn der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung mit dem fachlichen Schwerpunkt allgemeiner Verwaltungsdienst;
  • eine mindestens einjährige Berufserfahrung im öffentlichen Rechnungs- und Haushaltswesen oder in entsprechenden Funktionen eines Unternehmens in einer Rechtsform des privaten Rechts;
  • ein Führungszeugnis nach § 30 BZRG;
  • die persönliche Geeignetheit des Kandidaten sowie
  • dessen Erfahrungsschatz für dieses herausgehobene Amt.

  

Die/der Beigeordnete wird vom Kreistag gewählt und als Beamter auf Zeit bestellt. Die Amtszeit beträgt sieben Jahre. Die Besoldung richtet sich nach dem Sächsischen Besoldungsgesetz (entspricht zz. der Besoldungsgruppe B 3). Es wird erwartet, dass der/die Beigeordnete einen Wohnsitz im Landkreis Nordsachsen innehat oder der Wohnsitz in angemessener Entfernung zum Dienstort liegt, sodass die ordnungsgemäße Wahrnehmung der Dienstgeschäfte nicht beeinträchtigt wird.

 

Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

 

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, tabellarischer Lebenslauf mit lückenlosem Tätigkeitsnachweis, beglaubigte Abschlusszeugnisse, Referenzen, Beurteilungen) sind bis zum 18.05.2018 an das Landratsamt Nordsachsen, Haupt- und Personalamt, Schlossstraße 27 in 04860 Torgau zu richten. Auf dem Umschlag ist das Kennwort „Bewerbung Beigeordnete/r“ zu vermerken.

 

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.