Das Landratsamt Nordsachsen ist ein attraktiver und familienfreundlicher Arbeitgeber. Er bietet mit seinen ländlichen Regionen und einer guten Verkehrsanbindung hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen. Flexible Arbeitszeiten ermöglichen unseren Beschäftigten Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren. Durch Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements möchten wir für unsere Beschäftigten einen attraktiven Arbeitsplatz schaffen. Mithilfe der Personalentwicklung wollen wir Beschäftigte zielgerichtet weiterentwickeln. Nutzen Sie die Chance neue Herausforderungen zu meistern und eigene Ideen einzubringen und zu verwirklichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.landkreis-nordsachsen.de.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Arbeitsinhalte:

Fachberatung

  • Fachliche Beratung der Leiterinnen, Erzieherinnen und Träger der Kindertageseinrichtungen zu pädagogisch methodischen, organisatorischen Fragen und Gesetzlichkeiten insbesondere dem SächsKitaG;
  • regelmäßige Angebote zu Leiterinnenberatungen, Fallbesprechungen, fachliche Hilfe zur Konzeptionsarbeit, Hilfe bei der Teamarbeit;
  • Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe im Leitungsbereich auf Anforderung;
  • Fachberatung vor Ort im Pädagogenteam, insbesondere zur Umsetzung des Sächsischen Bildungsplanes;
  • Beratung für Eltern, Hilfestellung bei allen auftretenden Problemen und Fragen;
  • Beratung bei Konflikten zwischen Trägern, Eltern, Erzieherinnen und Leiterinnen, Vermittlung zwischen den Konfliktpartnern;
  • Beratung zur Integration von behinderten und von Behinderung bedrohten Kindern in Zusammenarbeit mit dem Sozialamt, bei Bedarf Mitwirkung im Hilfeplanverfahren;
  • Beratung bei Schließung/Neueröffnung/Zusammenlegung oder Veränderung der Strukturqualitäten von Einrichtungen;
  • Beratung bei der Erstellung/Umsetzung von Kooperationsvereinbarungen Kita-Grundschule-Hort;
  • Information und Beratung zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Erkenntnissen wie z.B. aus Modellprojekten;
  • Allgemeine Beratung zu den Aufgaben der Einrichtungen im Rahmen ihrer Mitverantwortung zum Kinderschutz.

Fachaufsicht

  • Aufsichtsberatung gegenüber den Trägern der Kitas;
  • Info zu neuen Gesetzlichkeiten, Überprüfung deren Einhaltung;
  • Beratung zum Um- und Neubau der Kitas laut gesetzlicher Grundlagen;
  • Überwachung Vollzug § 3 SächsKitaG/Bedarfssicherung;
  • Teilnahme am Betriebserlaubnisverfahren des SMS/Landesjugendamtes nach §§ 45-47 SGB VIII;
  • Unterstützung der Träger/Leiterinnen in Vorbereitung der örtlichen Prüfung;
  • Abstimmung der Elternbeiträge gemäß § 15 SächsKitaG;
  • Prüfung/fachliche Stellungnahme zu den Satzungen der Kommunen betreff der Kindertageseinrichtungen an Kommunen und Kommunalamt;
  • Zusammenarbeit mit anderen Ämtern insbesondere dem Gesundheitsamt, dem Sozialamt, dem Kommunalamt, der Kämmerei und anderen Institutionen.

Fachaufsicht und -beratung gegenüber den Tagespflegepersonen gemäß § 23 SGB VIII und § 3 SächsKitaG

  • Sichtung der Bewerbungsunterlagen;
  • Prüfung der Geeignetheit;
  • Persönliche Gespräche mit der Bewerberin;
  • Beratung und Gestaltung der Pflegestelle – Vor-Ort-Prüfung der häuslichen Bedingungen der kindgerechten Räume in denen Kit-Pflege stattfinden soll;
  • Erteilung der Pflegeerlaubnis nach § 43 SGB VIII;
  • Anleitung, Beratung, Begleitung zur Entwicklung, Fortschreibung und Umsetzung der Konzeption sowie Fortbildung der Kindertagespflegepersonen;
  • Zusammenarbeit mit Vertretern der Kommune bei Tagespflege nach § 3 SächsKitaG;
  • Kontrollbesuche in den Kindertagespflegestellen;
  • Konfliktberatung und Mediation;
  • Organisation des fachlichen Austausches von Kindertagespflegepersonen untereinander und mit Kindertageseinrichtungen;
  • Schaffung von Netzwerken zur Ersatzbetreuung;
  • Beratung der Eltern und Kommunen zur Kindertagespflege;
  • Vermittlung von Kindertagespflege;
  • Aktualisierung der Daten.

Organisation der Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen:

  • Erstellen des jährlichen Fortbildungskataloges;
  • Organisation und Durchführung von Fortbildungen und Fachtagungen für Erzieherinnen, Leiterinnen, Träger der Kitas;
  • Entwicklung neuer Ansätze in den Fortbildungen;
  • Durchführung der Fortbildungen zur Qualitätsentwicklung – Leitung von Arbeitskreisen in den Kitas und Horten analog PädQUIS und Quast entsprechend dem SächsKitaG;
  • Aufarbeitung und Vermittlung von Fachliteratur;
  • Kontrolle Umsetzung des Sächsischen Bildungsplanes.

Verwaltungsaufgaben:

  • Erarbeitung von Beschlussvorlagen für den JH-Ausschuss;
  • Zuarbeiten zur Bedarfsplanung unter Anwendung cardo.Puzzle „Kita“;
  • Mitwirkung an der Fördermittelvergabe.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Diplom oder Bachelor der Fachrichtung Erziehungswissenschaften oder Pädagogik in der Studienrichtung Sozialpädagogik, Soziale Arbeit oder Kindheitspädagogik; Sozialarbeiter/in oder Sozialpädagoge/-pädagogin mit staatlicher Anerkennung; Kindheitspädagoge/-pädagogin mit staatlicher Anerkennung; Heilpädagoge/-pädagogin mit staatlicher Anerkennung; Diplom oder Bachelor der Rehabilitationspädagogik, Diplom oder Bachelor im Studiengang Psychologie oder vergleichbarer sozialpädagogischer Abschluss mit gleichwertigen Fähigkeiten und Fertigkeiten;
  • Mindestens zweijährige Praxiserfahrung im sozialpädagogischen Bereich;
  • Kenntnisse über die anzuwenden Rechtsgrundlagen im entsprechenden Aufgabengebiet;
  • Hohe psychische und physische Belastbarkeit;
  • Hohes persönliches Engagement und Einsatzbereitschaft ggf. auch kurzfristiger Einsatz an den verschiedenen Verwaltungsstandorten des Landratsamtes;
  • Kommunikations-, Durchsetzungs- und Konfliktfähigkeit;
  • Teilnahme an Terminen außerhalb der festgelegten Dienstzeiten;
  • Fahrerlaubnisklasse B und Bereitschaft zur Nutzung des privaten Kfz für dienstliche Zwecke, soweit kein Dienst-Pkw zur Verfügung steht und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel unwirtschaftlich oder unzweckmäßig ist.

Wir bieten:

  • eine nach Entgeltgruppe S 11b gemäß Anlage 1 - Entgeltordnung (VKA) – Teil B Abschnitt XXIV (Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst) des TVöD bewertete Stelle;
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung;
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld,
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung;
  • Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung;
  • die Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes;
  • eine Zusatzversorgung und vermögenswirksame Leistungen;
  • eine Jahressonderzahlung und die Möglichkeit einer zusätzlichen leistungsorientierten Bezahlung.

Vor Beginn der Tätigkeit wird ein erweitertes Führungszeugnis gemäß § 30a Bundeszentralregistergesetz verlangt.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre vollständige aussagekräftige Bewerbung inklusive Anschreiben, Lebenslauf sowie Nachweis über den einschlägigen Berufs-/Studienabschluss mit Prädikatsbezeichnung. Die Unterlagen übersenden Sie bitte mit Angabe der Stellenausschreibungsnummer (325/95/2019) bis zum 25.06.2019 an das Landratsamt Nordsachsen, Haupt- und Personalamt, Schlossstraße 27 in 04860 Torgau oder per E-Mail an bewerbung@lra-nordsachsen.de. Bitte übermitteln Sie die elektronischen Anlagen im pdf-Format. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Förster unter der Telefonnummer 03421/758 1542.

Wir weisen auf § 11 Abs. 1 des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes hin, wonach wir zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens berechtigt sind. Sie können jederzeit Auskunft über Ihre Person betreffende Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten, die Löschung von personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen sowie der Verarbeitung personenbezogener Daten widersprechen. Sollten Sie zur der Auffassung gelangen, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, können Sie sich mit Beschwerden an den Datenschutzbeauftragten des Landratsamtes Nordsachsen (datenschutzbeauftragter@lra-nordsachsen.de) wenden.

Wir bitten um Verständnis, dass die Bewerbungsunterlagen ohne ausreichend frankierten Rückum­schlag nicht zurückgesandt werden können. Ihre Unterlagen liegen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens 4 Wochen zur Abholung an der o. g. Anschrift bereit. Alle Bewerbungsunterlagen werden danach gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.